mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Griechischer Wein

Text und Musik: Udo Jürgens
Spezialtext: Daniel Dickopf

Es war schon dunkel, als sie mein Sparschwein mit dem Hammer traf,
und das Zerbersten des Porzellans riß mich aus meinem Schlaf,
ich sah sie an und fragte sie: "Was soll der Scheiß?"
Sie sagte: "Bald wird die liebe D-Mark wohl zugrundegeh'n.
Ich nehme Abschied und sage ihr ganz leis´ auf Wiedersehn.
Wir zahlen für Europa einen schlimmen Preis...

Griechischen Wein, holländische Gen-Tomaten
kaufen wir ein, und aus England Rindfleischbraten,
wie soll ich da mit den Nerven nicht am Ende sein?
Du mußt verzeih'n!
Die D-Mark fein soll dem bösen Euro weichen!
Ich will auch kein neues KFZ-Kennzeichen,
es ist ein Wahn! Sicher kommt demnächst der Lebertran aus Usbekistan.


Ich sagte: "Liebling, Usbekistan gehört nicht zur EU,
Und Lebertran produzier´n die auch nicht, bitte komm zur Ruh,
Du wirst schon sehen, die Dinge nehmen Ihren Lauf.
Jetzt wächst zusammen, was nicht zusammenpaßt, doch andernfalls
hätten wir Wessis die blöden Ossis ganz allein am Hals
Als ich das sagte, heulte sie noch lauter auf.

Griechischen Wein, holländische Gen-Tomaten
kaufen wir ein, und aus Belgien Putenbraten,
wie soll ich da mit den Nerven nicht am Ende sein?
Du mußt verzeih'n!
Die D-Mark fein soll dem bösen Euro weichen!
Ich will auch kein neues KFZ-Kennzeichen,
es ist ein Wahn! Sicher kommt demnächst der Lebertran aus Usbekistan.

Seite zurück