mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Langsam

Musik: Edzard Hüneke
Text: Daniel "Dän" Dickopf
Leadstimme: Sari

Ich starre schon seit Stunden auf die Uhr dort an der Wand.
Die Sekundenzeigerrunden find ich ziemlich interessant:
Immer oben bei der Zwölf scheint der Zeiger zu verweilen,
um nach einer kurzen Pause seinem Rückstand nachzueilen.
Aber der Sekundenzeiger bei der Uhr dort an der Wand
bleibt nach der Pause tempomäßig offenbar konstant.
Trotzdem kommt er nach der Runde wieder pünktlich oben an.
Woher weiß der Zeiger bloß, wie lang er Pause machen kann?

Jetzt sagst du völlig richtig: „Es gibt spannendere Themen!“.
Aber manchmal ist es wichtig, sich auch für so was Zeit zu nehmen.

Mach mal langsam,
nimm dir Zeit, um auszuruhn.
Mach mal langsam,
sei bereit, mal nix zu tun.
Das ist Luxus. Das ist Lebensqualität.
Mach mal langsam, weil’s manchmal langsam besser geht.


Manchmal gibt es Tage, da wacht man morgens auf
und checkt sofort die Lage: Man ist heut’ nicht gut drauf.
Und darum duscht man kälter. Den Kaffee macht man stark.
Man denkt: „Ich werde älter!“ und joggt schnell durch den Park.
Dann noch ’ne Apfelsine, und auf geht’s in den Tag.
Man läuft wie ’ne Maschine - Vertrag ist halt Vertrag.

Und wenn man nachts im Bett liegt, dann ist man richtig platt
und weiß, dass man schon morgen dasselbe vor sich hat...

Mach mal langsam...

Seite zurück