mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Liebe geht durch den Magen

Text und Musik: Daniel "Dän" Dickopf
Arrangement: Eddi Hüneke

Meine Kollegen können seh'n, wie sehr ich leide:
Nur deinetwegen heul' ich mir die Augen aus.
Vielleicht liegt's auch daran,
dass ich g'rad Zwiebeln schneide,
doch das kommt letzlich ja genau auf's selbe raus.
Ich hab die Lachscrèmesuppe siebenmal gesalzen,
und meine Rotweinsoße würzte ich mit Bier.
All' meine Gäste, die sonst mit der Zunge schnalzen,
werfen plötzlich mit dem Steakmesser nach mir.

Ich glaub' du hast mein Herz tranchiert
und meine Seele flambiert,
sowas ist ganz schnell passiert!
Du hast mir mal in die Augen geschaut,
da bin ich aufgetaut,
hast meine Kochkunst versaut.
Kann ich mich jemals wieder in die Küche wagen?
Liebe geht durch den Magen!


Du bist der Parmesan auf meiner Bolognese.
Du bist das Sahnehäubchen auf dem Kiwi-Eis.
Selbst mein Kartoffel-Gratinée mit feinstem Käse
kann nicht so knusprig sein wie du,
mein Schatz, ich weiß.
Doch ich bin auch am Herd ein Mann der Emotionen,
ich koche, wie man sagt, so aus dem Bauch heraus,
und man wird mich nicht für missrat'ne Kost belohnen.
D'rum streich ich dich
auf meinem Speiseplan jetzt raus.

Ich hab im Guide Michelin zwei Sterne abgegeben,
dabei wollt' ich doch einst
zum Kocholymp aufstreben,
doch seit ich dich kenn
geh'n selbst Rühreier daneben.
Du und meine Küche
ihr seid einer zuviel in meinem Leben.

Ich glaub' du hast mein Herz tranchiert
...

Seite zurück