mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Schiller

Musik & Text: Rodney L. Temperton (c) 1982 Rodsongs
Spezialtext: Daniel "Dän" Dickopf
Leadstimme: Eddi

Es ist Geisterstunde –
das Mondlicht liegt ganz fahl auf dieser Nacht.
Mit trocknem Munde
und voller Panik bin ich aufgewacht.
Mit einem Tuch
tupf’ ich mir schnell den Angstschweiß von der Stirne.
Da liegt ein Buch –
vielleicht macht mir ja Lesen etwas Mut, denn Lesen tut gut...

...doch es ist Schiller! Schiller schreibt
so schrecklich kompliziert und manchmal geradezu blasiert.
Ja, es ist Schiller! Schiller macht
mir Sterbenslangeweile. Ich les’
jede Zeile dreimal!


Ein tierisch dicker Wälzer –
normalerweise les ich höchstens mal
ein Kochbuch von Tim Mälzer,
doch Schillers Verse sind einfach brutal.
So gut ich kann,
kämpf ich mich durch ’nen endlos langen Satz durch,
doch komm’ ich hinten an
erinner ich mich leider nicht mehr dran, wie er begann...

Ja, es ist SCHILLER...

Jeder Schleimer, der scheinbar in Weimar zwei-, dreimal dabei war
gilt heute als „Klassiker pur“, als Leitkultur... warum nur????

Ja, das ist
SCHILLER! Schiller zeigt:
Meine grauen Zellen gehörn nicht gerade zu den schnellen...

Seite zurück