mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Skandal

Text und Musik: Daniel "Dän" Dickopf
Arrangement: Edzard Hüneke

(Sari:) Wir sind die Wise Guys - und wir wär'n so gerne Stars,
haben alles ausprobiert, und schon fast gesagt: "Das war's".
Heute wissen wir: Es liegt an uns'rer Chorknabennatur -
wir brauchen dringend eine Imagekorrektur!
(Dän:) Wir haben leider nix von Rambo, Rammstein oder Ballermann,
sind noch nicht mal böse Onkels, nur die Jungs von nebenan,
wir sind zu lieb, zu brav, zu freundlich und zu nett,
sind viel zu still, zu höflich und adrett.

Wir brauchen 'nen Skandal (Skandal!), brutal (brutal!),
'ne Schlagzeile in BILD wär' optimal (genial!), total (frontal!),
ansonsten schau'n mer mal,
die Leute wollen Blut seh'n,
und uns wird's ziemlich gutgeh'n,
Skandal her!


(Clemens:) Wir müssen unser Luxusleben zügellos genießen,
vielleicht mal ab und zu 'nen kleinen Hund erschießen,
Abends im Hotel spiel'n wir dann 'ne Runde Squash,
nd ham wir keinen Ball, ja dann nehm'n wir halt 'nen Frosch.
(Sari:) Im Interview erzähl'n wir Witze über Minderheiten,
um danach 'ne nette kleine Story zu verbreiten:
Was bewegt die Menschen noch in diesem uns'rem Land?
Wir sind mit Schröders Doris durchgebrannt.

Dann ham' wir den Skandal (Skandal!), brutal (brutal!),
...


(Dän:) Im Hotel zu randalieren für die Karriereleiter -
solche Kindereien helfen uns jetzt auch nicht weiter.
Nur ein richtiger Skandal macht uns bundesweit bekannt:
Wir stecken auf der Bühne unsern Bariton in Brand.
(Clemens:) Am Anfang jeder Show spring'n wir nackt aus einer Torte,
mit Schweineblut zu spritzen hilft oft mehr als tausend Worte.
Für den Erfolg zu allem bereit -
ich hoffe, daß die Mama mir verzeiht ...

Wir brauchen 'nen Skandal (Skandal!), brutal (brutal!),
...

Seite zurück