mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Tief im Süden

Musik & Text: Daniel „Dän“ Dickopf
Leadgesang: Dän

Tief im Süden morgens um sieben.
Wir wollten nicht schlafen, sind wachgeblieben.
Vorm Balkon das Mittelmeer
Warum ist das Leben manchmal schwer?

Reger Betrieb unten im Hafen,
Die Fischer verkaufen, wenn die meisten noch schlafen.
Lärm und Hektik bei dem, was sie tun,
doch man spürt, wie sie in sich ruhn.

Eine andere Welt. Eine andere Zeit.
Die Sonne gibt den Takt an. Der Himmel ist weit.
Die Kunst, zu leben, ohne zu ermüden.
Tief im Süden.
Eine andere Welt. Ein anderes Land.
Total entschleunigt. Völlig entspannt.
Keine Show, kein Getue. Keine Plattitüden.
Tief im Süden.


Tief im Süden, die Sonne so hell.
Alles geht. Nur weniger schnell.
Irgendwie lässig, aber nicht cool.
Alte Männer am Marktplatz spielen Boule.

Als ob jeder jedem und keiner keinem was schuldet.
Touristen falln auf, aber werden geduldet.
Das Meer ist groß und für alle da.
Das strahlendste Blau, das ich jemals sah.

Eine andere Welt. Ein anderes Land....

Wir sind andere Menschen, wenn wir zu Hause sind.
Für die wenigen Farben auf beiden Augen blind.
Lass uns so schnell wie möglich wieder langsam werden.
So wie hier. Der Himmel auf Erden.

Eine andere Welt. Ein anderes Land....

Seite zurück