mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Wir zwei

Musik & Text: Daniel „Dän“ Dickopf
Leadgesang: Nils

Als Paar sind wir wie „Wetten dass“ – nur leider ohne Wetten.
Als Paar sind wir wie’n Traumhotel – nur leider ohne Betten.
Als Paar sind wir wie’n Chili-Eintopf – leider ohne Bohnen.
und attraktiv so wie Bill Gates – nur ohne die Millionen.
Als Paar sind wir wie Bonny & Clyde – nur leider ohne Waffen.
Als Paar sind wir wie’s Dschungelbuch – nur leider ohne Affen.
Als Paar sind wir wie Sherlock Holmes – nur leider ohne Fall, und
kraftvoll wie ’ne Explosion – nur leider ohne Knall.

Wir zwei ham wirklich alles, aber keinerlei Chemie.
Wir könnten ewig glücklich sein, aber leider sind wir’s nie.
Zusammen strahl’n wir Klasse aus
wie ’n kaputter Fiat Panda,
ja, wir zwei
gehör’n für immer auseinander.


Als Paar sind wir wie Adler – nur leider ohne Flügel.
Als Paar sind wir wie Skiurlaub – ohne Schnee und ohne Hügel.
Als Paar sind wir wie Hollywood – nur ganz ohne Skandale.
Als Paar sind wir wie Hooligans – nur ganz ohne Randale.
Als Paar sind wir wie Frankreich – ohne Käse und Baguette.
Als Paar sind wir so wie Darth Vader – nur nicht ganz so nett.
Als Paar sind wir wie ein Ferrari – leider ohne Steuer.
Als Paar sind wir die Hölle – nur völlig ohne Feuer.

Wir zwei ham wirklich alles, aber keinerlei Chemie.
Wir könnten ewig glücklich sein, aber leider sind wir’s nie. Wir
bräuchten etwas Abstand, so von hier bis nach „Down Under“, ja, wir
zwei gehör’n für immer auseinander.


Wir sprengen mit unserer Streiterei jede noch so nette Runde.
Das schaffen wir inzwischen locker in ’ner halben Stunde.
Unsere Liebe ist so heiß wie ein defekter Toaster.
Wer uns zwei als Paar erlebt hat, geht sofort ins Kloster.

Wir zwei ham wirklich alles, aber keinerlei Chemie.
Wir könnten ewig glücklich sein, aber leider sind wir’s nie. Wir zwei
sind wie zwei Wandervögel, von denen nur ich noch wander, ja, wir zwei
gehör’n für immer auseinander.


So geht das jetzt schon ewig, und alle, die uns kenn’n, fragen
manchmal voll Respekt, warum wir uns nicht trenn’n.
Die Antwort ist ganz klar
und liegt doch quasi auf der Hand:
Ohne dich wär’ alles grauenvoll entspannt.

Seite zurück