mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Das Wasser

Musik & Text: Daniel "Dän" Dickopf
Leadstimme: Dän

Weil du schon eine halbe Ewigkeit
zur falschen Zeit am falschen Ort bist
und um dich rum alles verdorrt ist, gehst du los.
Du machst dich auf den Weg, egal wie weit,
du weißt nicht, wann die Reise endet,
trockne Kehle, Sonne blendet, und du
kämpfst gegen Sand und Hitze an,
du kämpfst dich Schritt für Schritt voran.

Ein heißer Wind schlägt dir jetzt ins Gesicht
die Beine werden schwer,
und du kannst eigentlich nicht mehr, doch plötzlich
traust du deinen eignen Augen nicht:
Denn vor dir liegt ein Tal
mit einem See, und auf einmal fällt dir das Laufen
beinah wieder richtig leicht, denn du siehst
Wasser, so weit das Auge reicht!

Und dann springst du rein,
tauchst ganz tief ein,
tauchst einfach ab
und bist ganz für dich allein.
Du bist in deinem Element
und alles das, was in dir brennt,
wird gelindert und gekühlt
vom Wasser, das dich ganz umspült...


Für diesen ganz bestimmten Augenblick
bist du damals losgegangen,
hast die Reise angefangen und jetzt
spürst du viel mehr als nur den kurzen Kick,
vergessen sind die Qualen
und du hörst nicht auf zu strahlen, denn du weißt,
du bist endlich angekommen.
Dieser Augenblick wird dir nie mehr genommen.

Und dann springst du rein...
...und das sich wie neues Leben anfühlt.

Seite zurück