mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Der Bär groovt (auf Deluxe CD)

MUSIK & TEXT: DANIEL "DÄN" DICKOPF

Der Bär hat viel zu viel gegessen. Geschlafen hat er auch.
Er liegt in seiner Hängematte und hält sich seinen Bauch.
Er möchte überhaupt nix machen, denn er ist zu schlapp.
Diesen müden faulen Bären bringt so leicht wohl nix auf Trab.

Unser Bär hat gerade nur diesen einen Willen:
Er möchte nur da liegen, ja: Er möchte einfach chillen.
Aber plötzlich hört er von weitem einen Beat,
wodurch mit unsrem Bären ganz plötzlich was geschieht:

Der Bär groovt. Er wippt mit seinem linken Bein.
Der Bär groovt. Das Bein, das wippt von ganz allein.
Der Bär groovt, und die Hängematte schaukelt hin und her,
denn der Bär, ja der Bär, der mag das Grooven wirklich sehr.

Der Bär, der grummelt ganz zufrieden: „Das Lied ist echt 'n Hit!
Der Rhythmus geht mir in die Beine. Da wipp ich gerne mit.
Dass wir Bären gerne grooven, das liegt einfach daran,
dass man dabei in der Hängematte liegenbleiben kann.

Es ist kinderleicht, wenn ihr euch auf den Rücken legt.
Aber passt gut auf, dass ihr euch nicht zu viel bewegt!“

Der Bär groovt...

Und die Moral von der Geschicht' erläuter ich euch gern:
Vom Bären grooven lernen, heißt im Grunde "Siegen lernen".
Würden alle viel mehr grooven, das erkennt man doch sofort,
dann wäre diese Welt ein sehr viel friedlicherer Ort.

Der Bär groovt...

Seite zurück