mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Däns Blog

29.04.2006: Samstag, 29. April 2006, 23:41

Hallo liebe Leute,



wir haben vorgestern das neue Album vom Presswerk angeliefert bekommen - bald beginnt der Verkauf. Ich habe mir die fertige CD noch mal angehört und schreibe Euch hier eine (nicht zuuuuu wörtlich zu nehmende)

Gebrauchsanleitung zum "Radio"-Hören"


1. Nimm Dir Zeit. Das gilt nicht nur für die "Radio"-CD, sondern eigentlich für jede Musik, die einem wichtig ist. Ich finde, wenn man eine neue CD von einer Band, die einem persönlich etwas bedeutet, zum ersten Mal anhört, dann sollte man sich dafür so viel Ruhe und Muße nehmen wie für ein gutes Buch. Im Hintergrund dudeln kann die Scheibe ja notfalls in einem Jahr noch.... zwinker



2. Bei manchen (Pop-)CDs ist es so, dass alle guten Songs vorne sind und es nach hinten raus eher schwach wird. Das ist bei "Radio" nicht so. Zwar sind einige Lieder, die wir für besonders stark halten, im vorderen Teil des Albums, aber wir haben kein "Füllmaterial" auf der CD, und einige meiner Lieblingstitel sind im letzten Drittel zu finden. Manchmal hört man CDs immer wieder nur bis zur Mitte, weil man sie dann nach zwanzig Minuten ausmacht, wenn man weg muss - und hört die hinteren Songs nie. Das wäre in diesem Fall schade: "Radio" wirkt gerade auch in seiner Ganzheit. Ich finde, es ist "runder" als die "Pfeffer"-CD.



3. Tut mir einen Gefallen: Hört die Songs "Radio", "Jetzt und Hier", "Das bedeutet Krieg" und "Wir hatten den Moment" richtig laut an. Selbstverständlich nach gewissenhafter Prüfung der sozialen Verträglichkeit der erhöhten Lautstärke mit Eurem Umfeld. Noch was: Man hört viel mehr Details, wenn man einen Kopfhörer aufsetzt! Das gilt gerade für "Mad World" und für "Das fremde Wesen".



4. Lasst Euch ein bisschen Zeit mit dem Beurteilen. Viele Songs sieht man nach mehrmaligem Hören anders als beim ersten Mal.



5. Lest die Texte beim Hören mit. Das macht Spaß. Außerdem findet Ihr so garantiert die Fehler, die mir beim Korrekturlesen entgangen waren... zwinker



6. Lest nicht Eddis Credits. Die sind höllenlang....



Teil 2 demnächst....



Euer

Dän

20.04.2006: Donnerstag, 20. April 2006, 0:53

Hallo zusammen,



die Soundschnipsel wurden nicht von mir, sondern von Clemens online gestellt. Ihm gebühre also Euer Dank (denn wenn es nach mir gegangen wäre, hättet Ihr die Schnipsel nur häppchenweise bekommen, einen nach dem anderen, um die Spannung künstlich oben zu halten...). Von mir sind allerdings die Kommentare zu den Songs - seit zehn Minuten online. Viel Spaß beim Lesen, falls Ihr das tut. Und noch mal kurz der Hinweis: Ein Soundschnipsel ist noch lange kein Song, und der Sound, der aus Computern rauskommt, ist auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Wer die CD nach diesen Eindrücken beurteilt, hat irgendwas falsch verstanden.



Herzliche Grüße,

Euer

Dän

14.04.2006: Freitag, 14. April 2006, 14:29

Hallo zusammen,



ich habe gerade zum ungefähr dreiundzwanzigsten Mal die "Radio"-Booklet-Druckvorlage durchgelesen und bin diesmal auf acht weitere Fehler gestoßen. Die werden jetzt von unserem Graphiker Thomas Glöckner noch korrigiert und dann gebe ich auf. Irgendwelche Fehler bleiben immer drin. Manche Fans finden die dann natürlich auf den ersten Blick und schreiben mir aufgeregte E-Mails, und ich frage mich beschämt, wie mir der betreffende Fehler durchgehen konnte. Eine schöne Tradition eigentlich.



Unser Produzent Uwe "Uwwe" Baltrusch war Dienstag in London zum Mastering der CD (das heißt, das fertig gemischte Album wurde auf ein homogenes Klangniveau gebracht etc.). Er müsste eigentlich schon wieder zurück sein. Clemens bekommt dann die Songs, um Soundschnipsel ins Netz zu stellen, die ich dann nach und nach in den Artikel auf der Startseite einbaue. Vorher schreibe ich noch Anmerkungen zu den einzelnen Songs. Ob das alles jetzt noch an Ostern klappt, will ich nicht versprechen. Wir probieren es aber. Übrigens bin ich der festen Überzeugung, dass "Mitte April" der Zeitraum zwischen dem 10. und dem 20.4. ist. Aber das ist natürlich Auslegungssache.



Nochmal kurz zum Album: Unser Gesangslehrer Erik Sohn rief mich an, nachdem er die Endmixe der Songs gehört hatte, um mir zu sagen, dass er völlig begeistert vom Ergebnis sei und das Gefühl habe, diese CD bedeute einen neuen Qualitätssprung für uns. Das hat mich total gefreut, weil Erik so was nie sagen würde, wenn er es nicht so empfände. Uwwe (der einen fantastischen Produzentenjob gemacht hat!), Eddi und ich waren nach dem letzten Mischtag aber ebenfalls extrem happy und begeistert von den Titeln.



Bis die Tage,

frohe Ostern!



Euer

Dän

15.03.2006: Mittwoch, 15. März 2006, 22:2

Hallo zusammen,



ganz schnell: Ich verstehe, dass die Ungeduld wächst. Allerdings sind wir im Moment nicht dabei, künstliche Spannung zu erzeugen, sondern es gibt mehrere Optionen zur Cover-Gestaltung und wir haben uns noch nicht entschieden. Aber Infos zur CD kommen jetzt wirklich bald und das Cover, sobald es da ist. Verzeiht.



Gruß

Dän

04.03.2006: Samstag, 04. März 2006, 19:22

Kurzer Nachtrag zu oben: Hedwig weist mich darauf hin, dass die Kölnische Rundschau wohl doch einen (sehr kurzen) Beitrag zur Totalnacht gebracht hat. Das wir mir entgangen. Sorry, liebe Rundschau.



Dän

04.03.2006: Samstag, 04. März 2006, 1:0

Schönen guten Abend,



ich habe vor vier Wochen mein neues iBook bekommen und mir vorgenommen, meine Post komplett zu bearbeiten. Seit diesem Tag habe ich auch tatsächlich 213 E-Mails zum Teil ausführlich beantwortet. Trotzdem habe ich - Stand: Heute, 0:23 Uhr - immer noch 241 zwar gelesene, aber unbeantwortete Mails im Ordner. Das ist frustrierend. Immerhin habe ich, statistisch gesehen, knapp acht Mails pro Tag geschrieben. Ich muss also entweder lernen, mich beim Antworten erheblich kürzer zu fassen, oder ich muss einfach hinnehmen, dass mindestens die Hälfte von Euch antworttechnisch leer ausgeht. Darüber werde ich mir in den nächsten Tagen Gedanken machen.



Allerdings nicht allzu viele, denn morgen geht's an die Nordsee zum Kreativblock mit Eddi. Wir werden noch ein paar kleine, schöne "Restarbeiten" an unserem neuen Album vornehmen, und dann begeben wir uns schon an ganz, ganz neues Material für irgendwann. Wenn die zehn Tage gut laufen, dürfte ich, was die Songs angeht, erheblich besser im Plan liegen als mit meinen Mails....



Den Titel für das neue Album geben wir in den nächsten Tagen auf der Newsseite bekannt, denn eigentlich ist der Fall jetzt in trockenen Tüchern. Wir haben heute schon ein Coverfoto ausgewählt und haben die Gesangsaufnahmen im Studio endgültig abgeschlossen. Ich persönlich bin mit dem Stand der Dinge sehr, sehr glücklich, die Chancen stehen gut, dass das ein richtig geiles Album wird.



Völlig begeistert waren wir fünf übrigens auch von der Totalnacht. Einen sehr detaillierten und gewohnt liebevollen Bericht könnt Ihr auf Anettes Seite nachlesen (http://www.dewitz-online.de). Deshalb brauchen wir ja gar keinen Artikel mehr zu schreiben. Wir haben auch mit Freude Eure Kommentare nach der Show gehört bzw. hier im Gästebuch geblättert und gemerkt, dass Ihr offensichtlich mindestens genau so viel Spaß hattet wie wir! Es war vielleicht die erste Totalnacht, die vom Programm und von Eurer und unserer Energie her keinen "Durchhänger" hatte, es blieb die ganze Zeit im Fluss. Ich persönlich hätte glatt noch ein, zwei Blöcke dranhängen können. Aber dann hätte ich wohl noch häufiger meinen Text vergessen zwinker



Einziges Ärgernis war für mich, dass die Kölner Tageszeitungen (Stadtanzeiger, Rundschau, Express und Bild) -wieder mal - trotz mehrfacher Bitte nicht mit einem einzigen Wort von dem Konzert berichteten. Ich meine, dass sie uns, die Wise Guys, oft genug ignorieren, das ist ja inzwischen schon fast Gewohnheit. Aber dass in ganz Köln nicht mit einem einzigen Wort zu lesen war, dass hier 33.000 € für Misereor bzw. das Köln-Sülzer (!) Kinderheim gespendet werden konnten, was ja nur durch die Begeisterungsfähigkeit unserer Fans und die Großzügigkeit unserer umsonst arbeitenden Mitarbeiter möglich war, das ist schon übel. Ich verstehe nicht, warum das so ist. Und damit schadet die Kölner Presse letztlich ja auch den beiden sozialen Einrichtungen, die jedes bisschen Öffentlichkeit immer gut gebrauchen können. Das ist hier übrigens jetzt kein offizielles Wise-Guys-Statement, sondern meine persönliche Meinung. Vielleicht liest das ja mal zufällig irgendein Kölner Redakteur und kann mir überzeugend erklären, was das soll. Unwahrscheinlich.



Wie auch immer: Das soll die fantastische Stimmung und die grundsätzlich wunderbare Einrichtung "Totalnacht" nicht schmälern. Für mich war es einer der schönsten Wise-Guys-Abende überhaupt.



So, es ist Zeit zum Schlafengehen, die Koffer sind noch nicht gepackt. Melde mich hier bald wieder.



Grüße an alle, besonders an die, die noch auf Mailantwort von mir warten!



Euer

Dän

21.02.2006: Dienstag, 21. Februar 2006, 23:45

Guten Abend zusammen,



ein Krankheitsfall kurz vor der Totalnacht ist natürlich unschön.... es sieht z.Zt. aber zum Glück so aus, als sollte Sari rechtzeitig fit sein. Er war schon Sonntag nach der Rückkehr aus Berlin beim HNO seines Vertrauens, und der hat ihm nicht nur Mut gemacht, sondern ihn auch entsprechend behandelt. Wird schon irgendwie gehen, hoffen wir.



Kurzer Rückblick: Die Tour mit Münster, Hannover, Halle und Berlin hat uns allen - natürlich bis zur Konzertabsage in WHV - sehr viel Spaß gemacht. Es gibt einfach immer einen tierischen Energieschub, wenn das Publikum so mitgeht (wie besonders bei den Stehkonzerten). War toll - danke an alle, die dabei waren.



Kurze Vorschau: Nach der Totalnacht feiern wir mehr oder weniger intensiv Karneval, wobei wir den Freitag damit zubringen, ein Coverfoto für unser neues Album zu machen (bzw. machen zu lassen; wir werden nicht selbst fotografieren, sondern diese Aufgabe einem Profi überlassen). Aschermittwoch bis Freitag geht's noch mal für finale Aufnahmen ins Studio. Und dann haben wir zehn Tage "Kreativblock": Eddi und ich fahren an die Nordsee (Erik Sohn und Rüdiger Dewitz sind teilweise auch dabei) und fangen, neue Songs zu schreiben - jawohl, nicht für die kommende CD, sondern schon für die Zeit danach. So früh waren wir, glaube ich, noch nie dran, aber diese entspannte Situation macht es sehr angenehm, in aller Ruhe "rumzubasteln". So völlig ohne Zeitdruck. Ich freue mich darauf.



In der zweiten Märzhälfte touren wir wieder - durch Süddeutschland, Österreich und die Schweiz. Dann sind Osterferien und Anfang Mai geht's auf die riesengroße Kreuz-und-Quer-Album-Tour, die sozusagen mit dem Open-Air im Tanzbrunnen (27.5.) endet.



Nachdem ich das Veröffentlichungsdatum der neuen CD ja schon recht umfangreich erwähnt habe in den letzten Konzerten, werden wir demnächst - spätestens Mitte März - dann auch den Namen und weitere Infos zum Album auf dieser Homepage und in unserem Magazin veröffentlichen.



So sieht's aus. Ich grüße Euch alle sehr herzlich und freue mich auf die bevorstehenden Aufgaben!



Euer

Dän

01.02.2006: Mittwoch, 01. Februar 2006, 13:47

Guten Tag zusammen,



vor knapp zwei Wochen ist mein geliebtes iBook den Weg alles Irdischen gegangen, sprich: Abgeraucht. Traurig ist dabei neben dem ideellen auch der Verlust sämtlicher E-Mails.



Seit zwei Wochen bin ich mailtechnisch wieder am Start - wer noch eine Antwort von mir auf eine vorher geschickte Mail erwartet, möge mir noch mal schreiben.



Sorry und danke,



Euer

Dän

11.01.2006: Mittwoch, 11. Januar 2006, 22:56

Guten Abend zusammen,



wir sind gerade wieder ins Studio "gezogen" (jetzt wieder Bensberg statt England), um in einer letzten zweiwöchigen Session die Aufnahmen für unser neues Album abzuschließen. Teilweise haben Eddi und ich sogar die Weihnachtsferien nutzen müssen, um unsere Demo-Versionen von neuen Songs fertigzustellen - mit dem erfreulichen Ergebnis, dass wir wieder eine große Liedauswahl haben und weniger gute Songs "draußen bleiben" können. Übrigens werden wir den "ChaChaCha" wohl, trotz des guten Umfrage-Ergebnisses, nicht auf die neue CD tun. Ich persönlich finde, das Lied hat ohne die Bilder von Anette keine so große Wirkung mehr. Vielleicht tun wir es mal irgendwann (in einer besser gesungenen Version) auf eine DVD als kleinen Bonus. Mal schauen.



Unser neues Album wird einige Überraschungen bieten, so viel steht schon fest. Wir haben uns auch dazu entschlossen, mit der Bekanntgabe des Titels noch etwas zu warten - nicht nur, weil es so spannender ist, sondern auch, weil man ja nie weiß, wo gute Ideen so überall landen können. Aber ich denke, spätestens im März werden wir hier die Infos wohldosiert einstreuen (CD kommt am 5.5.).



In den Zusammenhang passt ja gerade auch wieder das beliebte und von mir bestimmt schon dreißigmal besprochene Thema "Ihr zielt neuerdings auf den Massengeschmack ab". Zwar werden wir mit diesen Sprüchen insgesamt erfreulich selten bedacht, aber die Regelmäßigkeit ist schon ziemlich ermüdend. Lustig ist auf der anderen Seite, wenn manche Fans jetzt völlig verklärt Lieder von 1999 als großartig bezeichnen, für die man uns damals exakt den selben Vorwurf der mangelnden Tiefgründigkeit gemacht hat. Schon das Album "Alles im grünen Bereich" war einigen Ur-Fans zu sehr "Mainstream". Andere sagen, "Ganz weit vorne" sei ja viel "ehrlicher" gewesen, obwohl wir da ohne Ende Instrumente eingesetzt haben. Ich kann nur sagen: Kauft unsere erste CD "Dut-dut-duah" von 1994. Von da an ging's nämlich bergab mit uns zwinker



Schöne Grüße und bis bald,



Euer

Dän

13.12.2005: Dienstag, 13. Dezember 2005, 23:32

Schönen guten Abend,



nach der Rückkehr von unserer ausgesprochen erfreulichen Augschburg-Salzburg-Wien-Tour habe ich mal ein paar Seiten Gästebuch zurückgelesen und bin auf eine Diskussion gestoßen, deren Motivation sich mir nicht völlig erschließt. Einerseits war da zu lesen von der Sorge, wir könnten unseren Sinn für intelligente Texte und/oder ruhige Töne verlieren, andererseits stand die Vermutung im Raum, dass unsere zugegebenermaßen zahlreicher gewordenen jugendlichen Fans sich nicht für unsere Texte interessieren, sondern nur für "Party". Und dass wir nicht nur für diese "Zielgruppe" schreiben sollten. Außerdem war den Verfassern bei einigen Konzerten offenbar die Stimmung zu gut.

Ich kann dazu Folgendes sagen (von hinten nach vorne):

Wie die Stimmung in einem Konzert ist - ob sie sehr ruhig ist oder vielleicht auch mal extrem ausgelassen - hängt natürlich von Äußerlichkeiten ab (Atmosphäre des Raumes, Steh- oder Sitzkonzert etc.), von unserer eigenen Tagesform und selbstverständlich vom Publikum. Es kann aber durchaus Abende geben, an denen sich eine Eigendynamik entwickelt - im Guten wie im Schlechten; zum Glück meist im Guten - und wir uns nachher fragen: Was war das denn jetzt??? Mit dem momentanen Programm, das wir ja permanent verändern, haben wir schon alle Stimmungen erlebt.



Was die jugendlichen Zuschauer angeht: Wer sagt, dass sie sich nicht oder weniger für unsere Texte interessieren? Und gesetzt der Fall, es wäre tatsächlich so: Na und??? Wir machen Musik, Texte und Show; wir freuen uns, wenn man uns in unserer Gesamtheit mag; aber wenn jemand nur auf einen einzelnen dieser Aspekte steht: Wen stört das? Uns jedenfalls nicht. Mal ganz abgesehen davon: Ich habe schon nach einigen Konzerten mit sehr schlauen Teenies gesprochen. Und gelegentlich sogar mit ziemlich dämlichen Fünfzigjährigen. Deshalb würde ich aber niemals pauschal die Fünfzigjährigen kritisieren wollen.



Schließlich zum Thema "zielgruppenorientiertes Schreiben": Ich habe keine Ahnung, wie das gehen soll. Wenn ich einen Song schreiben könnte, von dem ich vorher wüsste, dass alle Teenies ihn toll finden, würde ich das garantiert machen und damit ziemlich viel Geld verdienen zwinker . Aber ich kann das nicht. Eddi und ich schreiben Lieder, weil sie uns einfallen, über Themen, die uns interessieren und / oder die wir witzig finden. Man hat zwar manchmal eine Ahnung, dass einem da vielleicht ein Lied gelungen ist, das beim Publikum gut ankommen wird, aber man weiß es nie. Deswegen ist es für uns immer ganz besonders spannend, einen neuen Titel ins Programm zu nehmen und die Reaktionen zu erleben. Und es ist ein bisschen ärgerlich, wenn jemand uns irgendwelche neuen Trends zur Oberflächlichkeit unterstellt, obwohl das neue Album noch nicht mal fertig aufgenommen - geschweige denn veröffentlicht - wurde. Wartet doch erst mal ab. Ab dem 5.5. könnt Ihr dann urteilen.



So, jetzt gehe ich wieder ans Texteschreiben. Wäre doch gelacht, wenn ich nicht noch 'n Hit für Tokio Hotel aus dem Ärmel schütteln könnte....



Schöne Grüße,

Euer

Dän

Seite 14 von 29 Seiten