mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Eddis Blog

28.11.2010: Olivenbaumcharts jetzt online

Hallo zusammen!

Bei den Konzerten in Stuttgart und Würzburg wurden wieder sehr viele Olivenbäume gepflanzt (neue 2-Euro-Spender gefunden). - Näheres dazu in meinen letzten Blog-Einträgen. -

Ich habe die "Olivenbaumcharts" jetzt in einen News-Eintrag gepackt. Unter diesem Link können die aktuellen Olivenbaumcharts stets gefunden werden.

Liebe Grüße Eddi

21.11.2010: Düsseldorf mischt Olivenbaumcharts auf

Es wurden am heutigen Samstag in der Düsseldorfer Tonhalle insgesamt 66 Olivenbäume gespendet (je 2 € pro Monat für "Wege aus der Armut" in Südafrika) - bei 1500 Zuschauern eine Quote von 4,4%!
Nachdem Wesel gestern Mainz von Platz 1 der Olivenbaumcharts verdrängte (s. mein letzter Eintrag), erreichte Düsseldorf heute einen klaren Platz 2 - damit rutscht Mainz auf Platz 3.

aktuelle Olivenbaum-Spenden-Charts:
No. 1 Wesel (19.11.2010): 103 Bäume, Quote 7,9%
No. 2 Düsseldorf (20.11.2010): 66 Bäume, Quote 4,4%
No. 3 Mainz (14.11.2010): 60 Bäume, Quote 2,5%

Sehr herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender!
Liebe Grüße Eddi (wise guys)

20.11.2010: Wesel knackt den Misereor-Olivenbaum-Rekord

Beim heutigen Konzert in Wesel am Niederrhein wurden insgesamt 103 Olivenbäume gepflanzt!

Knapp vierzig Spender unterschrieben Einzugsermächtigungen für unser "Wege-aus-der-Armut"-Projekt in Südafrika (s. mein voriger Eintrag) - darunter waren einige großzügige Einzelzusagen (z.B. einmal 25 Bäume = 50 € im Monat), so dass in Wesel insgesamt 103 neue Olivenbäume gepflanzt werden konnten.
Damit knackt Wesel den erst am 14.11. aufgestellten Mainzer Rekord (60 Bäume). Setzt man dazu noch die höhere Mainzer Zuschauerzahl ins Verhältnis - 60 Bäume geteilt durch 2400 Zuschauer = 2,5% der Zuschauer pflanzten einen Baum - dann schneidet Wesel noch besser ab: 103 Bäume geteilt durch 1300 Zuschauer = 7,9 % der Zuschauer pflanzten! Das wird schwer zu toppen...

Unser Riesen-Dank geht an alle Spenderinnen und Spender, vor allem im Namen der verarmten Landarbeiterkinder in Südafrika!

Liebe Grüße Eddi

Olivenbaum-Spenden-Charts:
No. 1 Wesel (19.11.2010): 103 Bäume, Quote 7,9%
No. 2 Mainz (14.11.2010): 60 Bäume, Quote 2,5%

14.11.2010: Olivenbaumpflanzrekord in Mainz

Das Publikum in Mainz am heutigen Sonntag bricht alle Rekorde und pflanzt (Trommelwirbel) 60 (in Worten: sechzig) Olivenbäume in Südafrika!

Insgesamt 60 Zuschauerinnen bzw. Zuschauer unterschrieben heute eine Zwei-Euro-pro-Monat-Einzugsermächtigung - das Geld geht über Misereor direkt an das Projekt Wege aus der Armut (Path Out Of Poverty). Jeder dieser Spender(innen) pflanzt damit einen Olivenbaum in Südafrika - mit dem Erlös aus dem Verkauf von Olivenöl kann sich das Projekt langfristig selbst finanzieren.

Das Projekt wird von Ingrid Lestrade geleitet, einer jungen Südafrikanerin, die uns bei einem Besuch von ihrer Arbeit erzählte. Wir finden ihre Arbeit für Kinder verarmter Landarbeiterfamilien in der westlichen Kapregion so wichtig, dass wir jetzt Zwei-Euro-Spender für dieses Projekt werben. (Unsere Patenschaft für Butterflies, die Straßenkinder in Delhi, besteht selbstverständlich weiter.)

Ein riesiges Danke an alle Unterstützerinnen und Unterstützer, speziell an unser Publikum heute Abend in Mainz - 60 neue Bäume ist wirklich ein Rekord, der neue Maßstäbe setzt!
Herzliche Grüße, Euer Eddi

P.S. Mehr Infos über das Projekt gibt es hier.

08.11.2010: Hase und Igel

Hallo zusammen!


Heute fuhren wir nach der gemeinsamen Probe in Klettenberg - unser Probenraum wird gerade umgebaut - zu viert mit dem Fahrrad Richtung Hürth (Ferenc war als einziger mit dem Auto gekommen.) Sari und ich fuhren etwas hinter Dän und Nils her.

Was staunten die Beiden, als sie in Hürth ankamen und Sari und ich lässig die Fahrräder schoben. "Wie seid Ihr denn gefahren?" fragte mich Dän.

Des Rätsels Lösung: Ich hatte einen Platten - Sari und ich sprangen kurzerhand in die Straßenbahn und kürzten damit ab. So einfach ist das!


Schöne Grüße von Eurem
Igel

29.10.2010: Grüße ausm Studio

Liebe Internetgemeinde!

Wir sind im Studio bei unserem stets geliebten Produzenten Uw "le Üw" Baltrusch, auch bekannt als die "Produzentenlegende aus Wesseling". Ich will ja ungern angeben, aber: Coole neue Songs sind in Arbeit...

Gestern war ein Kamerateam vom ZDF da und hat ein Interview mit Dän geführt - es ging um ihn als Fan des 1. FC Köln. Der Beitrag läuft am Sonntag in der ZDF-SPORTReportage ab 17:10. Der Redakteur fragte mich nebenbei, wieviele CDs wir schon aufgenommen hatten, und beim Überlegen fiel mir auf, dass wir das hier schon ziemlich lang machen. Wieviele Stunden habe ich schon vor dem Mikro gestanden und versucht, "du" oder "didit" sauber auf Band zu singen!

Über die Jahre haben wir schon einiges dazugelernt, aber es kommt immer nochmal was dazu - zum Beispiel hatte Uwe jetzt die revolutionäre Idee, dass wir mal vor den Aufnahmen Nebenstimmen üben könnten. Wow. Tja, nicht umsonst ist er bekannt als die "Produzentenlegende aus Wesseling".

Schönes Wochenende wünscht allerseits

der Eddi

06.09.2010: Wir sind wieder da!

Schönen Spätsommer allerseits!

Ich hatte extrem entspannte Sommerferien, mit meiner Familie zusammen unter Anderem auf einem Campingplatz in Südfrankreich am Meer. Das Mittelmeer war außergewöhnlich kalt, das fand ich etwas seltsam. Aber egal: Die Sonne schien, es war einfach super.

Jetzt haben wir uns wieder zusammengefunden und freuen uns auf unser morgiges Konzert in der Philharmonie, das erste nach der Sommerpause. Vorgestern, gestern und heute sind wir bzw. werden wir bereits bei den Bläck Fööss auf dem Roncalliplatz aufgetreten und haben mit den Fööss zusammen "Rollbrett" gesungen, sowie "Jetzt ist Sommer". Langsam fangen die Running Gags wieder an zu rollen, daran merke ich, dass wir uns schon einige Zeit wieder gegenseitig sehen.

Danke für alle Mails, die mich in der Sommerzeit erreicht haben. Ich finde nicht mehr die Zeit, auf alle zu antworten, aber gelesen habe ich sie alle.

Bis demnächst! Liebe Grüße, Euer
Eddi

14.05.2010: Kirchentag - Regen und DANKE

Trotz Dauerregens ungefähr 40.000 Besucher auf der Theresienwiese in München, eine gigantische Party - es war der absolute Hammer gestern Abend. Das Blitzlichtgewitter bei der koordinierten Kamera-Aktion sah schöner aus als jedes Feuerwerk. VIELEN DANK!!! Es war einfach nur genial. Große Bewunderung für alle, die stundenlang im Regen ausgeharrt haben und dann eine solche Stimmung gemacht haben.

Am Morgen durfte ich eine Bibelarbeit halten. Wer interessiert ist, kann sich unter diesem Link den Text anschauen.

Jetzt freue ich mich auf die Workshops mit den Weltbessermachern heute und auf das Offene Singen morgen mit meiner Schwester auf dem Olympiagelände.

Alles Gute und schönen Kirchentag noch! Euer Eddi

20.04.2010: Mobbing - was tun

Hallo zusammen,

leider gibt es immer wieder diesen Fall: Schülerinnen oder Schüler werden in der Schule so mies behandelt, dass sie sich gemobbt fühlen, eventuell Angst haben, in die Schule zu gehen, teilweise auch psychosomatische Erkrankungen entwickeln. In letzter Zeit habe ich gehäuft Mails zu diesem Thema erhalten. Unabhängig davon, ob wir als Wise Guys ein Lied über das Thema Mobbing schreiben (darum wurden wir jetzt ein paar Mal gebeten), möchte ich an dieser Stelle alle, die sich als Opfer von Mobbing fühlen, ermutigen, sich nicht klein kriegen zu lassen. Ich weiß selbst, wie es sich anfühlt, gemobbt zu werden - als kleiner Junge ging es mir eine Zeit lang in der Schule genauso.

Mir haben damals ein paar Tipps von meinem Vater geholfen: "Du musst dich in der Pause nicht da aufhalten, wo die großen bösen Jungs sind." (Eigentlich recht naheliegend - aber als Sechsjähriger kam ich da offenbar nicht von selbst drauf.) - "Wenn einer gelaufen kommt, kannst du ihm im letzten Moment ausweichen und ein Bein stellen." Ich glaube, dazu ist es zwar nie gekommen - aber irgendwie hat das mein Selbstbewusstsein gestärkt, und das strahlte wohl auch nach außen. Ein paar Kämpfe auf dem Schulhof habe ich dann auch noch durchgestanden - und gewonnen. Seitdem habe ich diese Probleme nie mehr am eigenen Leibe erfahren müssen.

Natürlich macht mich das noch lange nicht zum Spezialisten für Mobbing. Vielmehr gibt es heutzutage auch im Internet Seiten, die weiterhelfen können. In meiner Suchmaschine gab ich "mobbing schule hilfe" ein und fand recht schnell schueler-mobbing.de, wo ich zum Beispiel folgende Tipps las:

Ein paar Möglichkeiten, die Dir weiterhelfen könnten.

* Suche Dir moralischen und menschlichen Rückhalt und Unterstützung bei Verbündeten an Deiner Klasse, nötigenfalls auch in anderen Klassen.

* Sprich Schülerinnen und Schüler in einer Umgebung auf das Problem an. Suche Dir eine Selbsthilfegruppe.

* Protokolliere jede Art von Übergriffen. (Mobbingtagebuch)

* Wenn möglich, sichere Dir die Aussagen von Zeuginnen und Zeugen.

* Fordere Deine Mitschüler, aber auch die beteiligten Lehrer notfalls schriftlich auf, das unerwünschte Verhalten zu unterlassen.

* Geht der Terror weiter, wende Dich an die Schulleitung oder den Vertrauenslehrer. Gegebenenfalls kann es auch hilfreich sein mit den Eltern der mobbenden Schüler zu reden.

* Kommst Du damit nicht klar, hol Dir professionelle Hilfe durch einen Psychologen oder eine Erziehungsberatungsstelle. Das ist vor allem wichtig, weil Deine Eltern Dich unterstützen sollten.



Wie gesagt: Ich bin kein Spezialist auf dem Gebiet, ich kann auch nicht pauschal z.B. Kampfsport empfehlen - aber ich kann mir vorstellen, dass so etwas wie bei mir das Selbstbewusstsein stärken kann. Und ich kann nur sagen, dass ich die Mobbing-Problematik sehr ernst nehme.


In diesem Sinne wünscht Euch eine gute Zeit
Euer Eddi

16.04.2010: Hurra - Spielplätze gerettet!

Die Stadt Hürth lenkt ein und verzichtet darauf, Spielplätze zu schließen! Das wurde mir von Seiten des WDR soeben bestätigt.
Vielen Dank an alle Unterstützer und Unterstützerinnen! Das ist wirklich prima und freut mich unheimlich.

Abgesehen davon sind Dän und ich in der Eifel ausgesprochen kreativ. (Was bleibt einem hier auch Anderes zu tun?) zwinker

Liebe Grüße Euer Eddi

Seite 15 von 31 Seiten