mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Däns Blog

15.07.2004: Donnerstag, 15. Juli 2004, 19:7

Guten Abend zusammen,



Euren durchaus berechtigten Hinweisen auf fehlende Gästebuch- und überhaupt sonstige Homepage-Präsenz unsererseits möchte ich zum einen mit dem Verweis auf die Startseite (wo jetzt eine - wenn auch kurze - Zusammenfassung unserer ersten Studio-Session für das neue Album "Wo der Pfeffer wächst" steht) begegnen und zum anderen um Verständnis werben: Wir hatten keine Zeit.



Jetzt stehen wir aber tatsächlich am Beginn unserer Sommerferien (Entschuldigung: Unserer "Sommer"-Ferien), und da werde ich mich, so lange ich noch in Köln bin, auch wieder ab und zu mal hier sehen lassen.

Unser erstes Halbjahr 2004 war zwar erfolgreich und schön, aber insgesamt auch sehr, sehr stressig, irgendwie. Hätte ich vorher gar nicht so gedacht. Aber neben einem ordentlich gefüllten Tourplan standen noch die Total-Nacht (inklusive ausführlicher Vorbereitung), der zweiwöchige Kreativblock in den Niederlanden (mit dem Schreiben, Arrangieren und Einüben zahlreicher neuer Songs) sowie die Single- und Videoproduktion von "Früher" auf dem Programm. Verglichen mit dem gleichen Zeitraum des Vorjahres war das ein gefühlt zwanzigfaches Pensum.



Wenn man dann noch berücksichtigt, dass der 1.FC Köln nach monatelangem Siechtum abgestiegen ist, die Deutschen bei der EM nur gestört haben und das Wetter selbst einen Schlechtwetterdepressions-Verweigerer wie mich an seine Grenzen treibt, dann wundert es mich doch nicht, dass ich mich auf den Urlaub freue. Und dieses Italien soll ja sehr hübsch sein, wie man so hört.



So, ich grüße Euch alle erstmal ganz herzlich und werde jetzt vielleicht sogar noch die eine oder andere Mail beantworten, was ich seit ein paar Wochen nicht mehr getan habe.

Euer

Dän



P.S. Ach so, es schien ja ein paar Leute zu interessieren: Ich habe am 13.6. mit dem Rauchen aufgehört und ziehe das jetzt auch durch, obwohl ich hier und da Momente habe, in denen ich die Welt als finsteren, trostlosen Ort empfinde (was sie bisweilen ja auch ist, war mir nur vorher nicht so aufgefallen...), deren noch rauchenden oder schon lange glücklich nichtrauchenden oder nochniegerauchthabenden Bewohner ich fassungslos bestaune. In anderen Momenten, die zum Glück häufiger werden, sehe ich hingegen klar und deutlich, dass es zum Nichtrauchen keine sinnvolle Alternative gibt, solange das Zeug einem die Lungen und, schlimmer noch, die Stimme wegschießt. Unser Gesanglehrer Erik Sohn behauptete schon zwei Wochen nach Beginn meines Nichtraucherlebens, eine Verbesserung im Stimmsound zu hören. Inzwischen merke ich, dass der Stimmumfang sich langsam verbessert. Ich werde mich zwar aufgrund meiner eigenen Geschichte davor hüten, zum militanten Raucher-Beschimpfer zu werden. Aber wenn ich bedenke, wie hart es ist, aufzuhören, dann kann ich nur sagen, dass es saublöde war, überhaupt damit angefangen zu haben.

06.06.2004: Sonntag, 06. Juni 2004, 14:31

Guten Tag zusammen,



ich habe gerade mal unsere bevorstehenden Fernsehtermine vorne auf der NEWS-Seite zusammengestellt - nur, falls es jemand übersehen hat. Ganz besonders interessant sind dabei die beiden Fernseh-Geschichten, deren Sende-Termine noch gar nicht feststehen (die aber nicht vor September bzw. Oktober laufen werden):

Ein neues Konzert von uns wird in Ausschnitten auf 3sat gezeigt und später kommt irgendwann sonntags um 18:30 Uhr der WISE-GUYS-Film des Dokumentar-Filmers Martin Buchholz, der uns in diesem Jahr zwischen der Total-Nacht und dem Tanzbrunnen über mehrere Wochen hinweg immer wieder mit seinem Dreh-Team begleitet hat. Wir sind gespannt, was dabei rausgekommen ist...

Die genauen Daten dieser beiden Sendungen werden rechtzeitig bekannt gegeben; sollten wir noch weitere Medien-Auftritte bekommen, wird der der Eintrag umgehend aktualisiert.



Schöne Grüße vom

Dän

27.05.2004: Donnerstag, 27. Mai 2004, 16:27

Tach auch!


Habe gerade meinen freien Nachmittag nach unserer Choreografieprobe dazu genutzt und zum ersten Mal seit dem Tanzbrunnen meine E-Mails runtergeladen & gelesen und anschließend noch einen Haufen Gästebucheinträge "studiert". Da das im Moment alles ziemlich viel ist, nutze ich meine private Seite hier mal, um ein paar Kollektiv-Antworten und Kommentare zu verewigen, denn alle Mails werde ich garantiert nicht beantworten können. Obwohl ich mir Mühe gebe. Was jetzt kommt, ist ziemlich lang und ich bin keinem böse, der's nicht liest zwinker



Was den Tanzbrunnen angeht, sind wir fünf sehr zufrieden, zumal das Wetter ja nicht nur an den beiden Tagen selbst, sondern auch in den Wochen vorher alles andere als sommerlich war. Die Tanzbrunnen-Betreiber haben uns wissen lassen, dass am Samstag 11.000 und am Sonntag 9.000 Zuschauer da waren. Obwohl eine bloße Zahl ja nicht das Wichtigste an einem Konzert ist, war es schon schön zu wissen, dass wir die sensationellen Vorjahresschnitt fast gehalten haben. Wir hatten bei beiden Konzerten (vor allem am Sonntag) und bei der Aftershow-Party sehr viel Spaß!



Sehr interessant finde ich die zahlreichen zum Teil sehr unterschiedlichen Meinungen zu verschiedenen Themen. Dass wir es nicht allen Recht machen können, haben wir inzwischen begriffen, dafür haben wir einfach auch zu unterschiedliche Zuschauer (nicht nur, was das Alter angeht!), aber die Meinungen zu unseren neuen Songs, zur Single und zum Tanzbrunnen an sich bestätigen das wieder einmal auf eindrucksvolle Weise.



Da ist vereinzelt zu lesen, es seien "zu viele neue Songs" gewesen. Wow! Wir haben in der Vergangenheit verdammt häufig gehört, es dürfe doch, bitteschön, etwas mehr neues Material sein. Manche wollten "Mädchen lach doch mal" nicht noch einmal hören, was wiederum das unverzichtbare Lieblingslied von einigen Anderen ist. "Du Doof!" wünschen manche zur Hölle, andere wollen, dass wir es bis ans Ende unserer Bühnentage in der Show lassen. Der eine kriegt bei "Sonnencremeküsse" allergische Reaktionen, andere können nicht verstehen, warum es nicht mehr zum aktuellen Bühnenprogramm gehört.



Würden wir auf jeden Wunsch oder jede Vorliebe und Abneigung unserer Fans eingehen wollen, müssten wir die meisten Lieder genau bis zur Hälfte singen und dann aufhören (was dann gegebenfalls auch einigen nicht gefallen würde...).



Es gibt einfach zu viele verschiedene Perspektiven: Jemand, der mehrmals im Jahr zu unseren Konzerten kommt, möchte natürlich ganz andere Sachen hören als jemand, der nach zwei, drei Jahren Abstinenz mal wieder schauen möchte, was die WISE GUYS denn zur Zeit so treiben. Ein Kölner Lokalpatriot und FC-Fan hat im Konzert andere Vorlieben als die von Liebeskummer geplagte, sensible Schülerin - oder deren vierjährige Schwester. Eine Reihe weiter vorne steht vielleicht die Party-Fraktion, die mitsingen, mitklatschen und abtanzen will und der die Moderationen zu lange dauern, hinten am Rand fragt sich hingegen ein etwas älteres Semester, warum heute der Sprech-Anteil so kurz ist.



Im Grunde ist diese Unterschiedlichkeit des Publikums ja gerade das, was ich so liebe, denn es ist einfach großartig, dass man nicht vor einem völlig gleichgeschalteten Auditorium singt. Deshalb versuchen wir, ein Repertoire zu haben, dass natürlich in erster Linie uns fünf überzeugt und hinter dem wir stehen, das ansonsten aber für (fast) jeden Zuschauer genug zu bieten hat. Wir machen auf keinen Fall nur für einen kleinen Teil des Publikums ausschließlich alles, das wäre uns auch viel zu langweilig.



Wir müssen also selbst entscheiden, was wir tun, und das gilt natürlich auch für das Songwriting. Ich persönlich halte "Nix wie weg hier" und den "Ohrwurm" für zwei ziemlich klassische WISE-GUYS-Songs. "Das war gut (mach das noch mal!)" ist schon ein kleines bisschen ungewöhnlicher (z.B. weil bis zur Mitte des Refrains lediglich ein einziger Akkord verwendet wird und weil es - wenn auch nicht explizit - um die schönste Sache der Welt geht). Und "Früher" enthält selbstverständlich eine neue Farbe (wobei: Sprechgesang-Elemente haben wir schon seit 1996 immer wieder mal dabei), aber das ist doch auch gut so, oder? Klar, dass das Lied nicht jeder mögen muss, aber ist es sinnvoll, dass ich mich beim Songschreiben neuen Richtungen verschließe? Ich meine, wenn ich daran zurück denke, wie viele Leute im Sommer 2001 aufheulten, nachdem sie zum ersten Mal "Jetzt ist Sommer" gehört hatten: Das seien doch gar nicht mehr "wir", das sei ja völlig "kommerziell" usw... heute ist dieser Song für einen Großteil unserer Fans der "Prototyp" eines WISE-GUYS-Liedes, sozusagen die Einstiegsdroge. Hätten wir immer auf den eher konservativ denkenden Teil unseres Publikums gehört, würden wir heute immer noch den kleinen, grünen Kaktus und alte Barbershop-Schinken (by the way: Nix gegen Barbershopper!) singen. Beziehungsweise: Wir würden genau das nicht mehr tun, weil wir uns schon längst aufgelöst hätten. Es macht nämlich keinen Spaß, sich nicht in verschiedene Richtungen weiter zu entwickeln. Für mich ist "Früher" der entscheidende Song auf der Single. Die anderen drei Lieder führen unsere Tradition fort bzw. entwickeln sie zum Teil weiter, aber der A-Titel zeigt, dass wir noch Spaß daran haben, Neues auszuprobieren. Und ich kann am Rande noch hinzufügen: Ich habe für dieses Lied nicht nur (mit Ausnahme der ziemlich langen Tüftelei am Refrain vom "Ohrwurm") am meisten Zeit und Energie verwendet, sondern es gefällt mir auch am besten. Aber das ist natürlich eine Geschmakssache, über die man nicht streiten sollte.



Tja, und wenn wir es dann trotzdem in Zukunft wirklich allen Recht machen wollen, müssen wir Konzerte machen, die jeweils zehn Stunden dauern. Vorher wird angekündigt, wann wir welches Lied singen; das Publikum wechselt sich liedweise ab und bezahlt nur für die Songs, für die es sich vorher eingetragen hat. Die Hälfte der Show ist ein Steh-, die andere ein Sitzkonzert, erst draußen, dann drinnen; in einer Hälfte darf das Publikum mitsingen, in der anderen nicht. Über das Mitklatschen wird vorher per Abstimmung entschieden. Und die CDs werden hinterher verschenkt. Damit müssten eigentlich alle glücklich sein, oder? Außer vielleicht uns.



So, wer bis hierher vorgedrungen ist, hat sich meinen Respekt erlesen, und der ist ziemlich erlesen. Übrigens hat unsere Single, so, wie es z.Zt. aussieht, ganz gute Chancen, die Top-100 der deutschen Single-Charts zu erreichen.



Dafür und für das schöne Tanzbrunnen-Wochenende Euch allen vielen Dank und schöne Grüße vom

Dän

21.05.2004: Freitag, 21. Mai 2004, 17:9

Hallo zusammen,



trotz des zur Zeit eher bescheidenen Wetters freuen wir uns sehr auf morgen und übermorgen. Das Programm steht - mit Neuigkeiten und dem einen oder anderen Extra-Oldie - und wir sind alle fit.



Schöne Grüße und bis morgen,



Euer

Dän


27.04.2004: Dienstag, 27. April 2004, 14:12

Hallo Ihr,



nur für den Fall, dass Ihr es übersehen habt: Es gibt Neuigkeiten auf der "News"-Seite dieser Homepage.



Eilige Grüße vom

Dän

05.04.2004: Montag, 05. April 2004, 0:45

Hallöchen,



hiermit melde ich mich bei Euch "offiziell" in den Urlaub ab.



Übrigens bin ich jetzt praktisch wieder ganz gesund. Diese Geschichte hat mich ziemlich viel Nerven und Kraft gekostet, aber inzwischen hatten wir ja schon wieder zwei Konzerte, die meiner Stimme nicht geschadet haben. Und wenn ich dann aus Südfrankreich zurückkomme, bin ich wahrscheinlich wieder topfit. E-Mail-mäßig bin ich ziemlich übel in Antwortrückstand geraten, ich hoffe aber, dass Ihr mir das noch ein Weilchen nachseht. Danke im Voraus.



Wir haben gerade den dritten und vorerst letzten Tag unserer Studio-Session hinter uns gebracht und liegen ganz gut im Plan. Unsere neue Single kommt am 24.Mai in die Läden, kann aber schon am 22. und 23.5. bei unseren Tanzbrunnen-Open-Airs gekauft werden. Der "Ohrwurm" wird drauf sein und "Nix wie weg hier", aber der A-Titel (also die erste Nummer der Single) ist ganz neu, den haben wir noch nie live gesungen. Den nehmen wir dann in knapp zwei Wochen, direkt nach den Ferien, auf.



Das Magazin ist übrigens auch in Arbeit und kommt bis ungefähr Mitte Mai zu Euch - auf jeden Fall noch vorm Tanzbrunnen (dessen Besuch sich in diesem Jahr angesichts unserer neuen Songs ganz besonders lohnt...aber das ist natürlich nur meine ganz persönliche Meinung...).



Laura & Vivi: Vielen Dank für das Genesungspaket, allen Anderen auch noch mal Danke für die zahlreichen "Guten Besserungen" - es hat offensichtlich gewirkt.



Viele Grüße, frohe Ostern und bis bald,



Euer

Dän

24.03.2004: Mittwoch, 24. März 2004, 17:22

Hallo Leute,



SORRY an alle, die meinetwegen umsonst zu einem der ausgefallenen Konzerte angereist sind oder sich einfach nur geärgert haben, dass es ausfiel, und DANKE an alle, die mir gute Besserung gewünscht haben.



Es geht mir immer noch nicht gut und es werden auch noch verschiedene Untersuchungen gemacht werden, aber ich hoffe total, dass ich Anfang nächster Woche wieder einigermaßen auf dem Damm bin. Es ist ein wirklich blödes Gefühl, das meinetwegen die zahlreichen Zuschauer, meine Freunde und unser Büro ziemlich viel Umstände hatten. Ich versuche zur Zeit zu Hause mit nahezu tibetanischer Enthaltsamkeit und dem Einsatz oral eingenommener chemischer Kampfstoffe meine Stimme wiederzukriegen. Mehr kann ich im Augenblick nicht machen.



Also: Noch mal danke für das Verständnis, hoffentlich bis bald.



Euer

Dän

27.02.2004: Freitag, 27. Februar 2004, 11:10

Hallo und tschüss,



bin schon mit einem Bein im Auto auf'm Weg nach Holland. Habe gerade noch die Fotostory fertig gemacht und den Hinweis auf unsere neue Süddeutschland-Österreich-Schweiz-Tour im Mai auf die Startseite gesetzt.



Jetzt geht's los - bisher sind 17 potenzielle Songs für das Album (und die Single) fertig. Bin sehr gespannt, wie viele es in zwei Wochen sein werden und was bei unserem "Kreativblock" so alles passiert.



E-Mail-mäßig bin ich schon über Karneval in argen Verzug geraten; in den nächsten zwei Wochen bin ich e-technisch ebenfalls nicht erreichbar. Ich arbeite das ab, wenn ich zurück bin. Bitte keine Unmutsäußerungen. Falls doch: Bitte an (Javascript muss aktiviert sein, um diese -MAil-Adresse zu sehen) - vielen Dank!



Tot ziens (oder so) -



Euer

Dän

20.02.2004: Freitag, 20. Februar 2004, 18:15

Guten Morgen zusammen,



sehr schön, an diesem traditionell etwas gemütlicheren Karnevalsfreitag im Gästebuch zu lesen, dass Ihr mit unserer Totalnacht so zufrieden wart - Garderobenärger einmal ausgenommen.



Wir fünf waren am Ende des Konzerts...naja, eben am Ende, wie sich das für eine Totalnacht gehört. Das verrückte bei mir war, dass ich zwar völlig fertig, gleichzeitig aber auch so aufgekratzt war, dass ich erst nach vier eingeschlafen bin.



Wir sind aber sehr glücklich, dass wir durch Euer Erscheinen und durch das kostenlose Arbeiten unserer Techniker und der Organisatoren 32.000,- € an "Menschen für Menschen" und die evangelische Jugendwerkstatt weitergeben konnten und dass Ihr als Publikum so unfassbar gut mitgemacht habt (wir fanden es auch genial, dass Ihr bei den Songs, die sich zum Mitsingen nicht so gut eignen - "Wie kann es sein" etc. - einfach nur zugehört habt).

Außerdem waren wir erleichtert, dass wir nach leichten Startproblemen die meisten Texte ja dann doch noch ganz gut zusammenbekommen haben. Ich persönlich habe direkt meine erste Hauptstimme ("Wenn sie tanzt") total versemmelt, was natürlich ein denkbar ungünstiger Start ist. Vor dem Konzert war ich sehr aufgeregt, was sonst sehr selten passiert, und diese Nervosität hat sich bei mir erst im zweiten Block gelegt. Komisch. Aber wir hatten uns sehr intensiv vorbereitet, und wenn der Abend dann "plötzlich" da ist, ist die nervliche und stimmliche Belastung doch ziemlich groß.



Jetzt heißt es erstmal Karnevalfeiern; der Auftakt war schon mal nicht schlecht gestern. Ab dem Freitag nach Aschermittwoch sind dann erst Eddi und ich, eine Woche später dann die gesamte Band für 14 Tage in den Niederlanden am Meer zu unserem großen so genannten "Kreativblock", wo wir dann in weiten Teilen die Lieder für unser neues Album fertigmachen (komponieren - texten - - arrangieren - einüben).



Übrigens wird es zum Tanzbrunnenkonzert im Mai eine Single von uns geben, um die Wartezeit bis zum Album (6.11 bzw. 8.11.04) zu verkürzen. Wahrscheinlich packen wir den "Ohrwurm" mit auf diese Single; das ist allerdings noch nicht endgültig entschieden.



Allen Totalnächtlern nochmals DANKE, Ihr wart wirklich gut!



Euer

Dän

05.02.2004: Donnerstag, 05. Februar 2004, 16:2

God Natt zusammen!



Wollte mich hier schon mal kollektive für Eure Hilfe bei meinem kleinen Schwedisch-Problem bedanken, immerhin knapp 60 Leute wussten Bescheid. Ich halte das für eine beachtliche Zahl, wenn man bedenkt, dass ich persönlich niemanden kenne, der des Schwedischen mächtig ist. Uneinigkeit herrscht allerdings bezüglich der Aussprache, da habe ich sechs verschiedene Versionen bekommen. Ich denke, bei der entsprechenden Stelle im Song muss der Leadsänger einfach ein bisschen nuscheln oder so. Kommt eh nur einmal vor.



A propos neue Lieder: Wir haben ab sofort mit Wo der Pfeffer wächst, Nur für dich und Einer von den WISE GUYS drei weitere neue Songs im Programm. Zusammen mit dem Ohrwurm, dem neuen Bond-Song Live and let die, Weil ich ein Kölner bin, Jetzt ist es zu spät sowie Das war gut (mach das noch mal) sind jetzt also immerhin acht Titel in unserer Show zu sehen und zu hören, die es noch nicht auf CD gibt. Macht im Moment tierisch Spaß, weil die neuen Sachen super ankommen.



Bis die Tage,



Euer

Dän

Seite 17 von 29 Seiten