mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Däns Blog

11.10.2001: Donnerstag, 11. Oktober 2001, 18:4

Hallo Leute,



schöne Grüße an Euch alle. Habe mir gerade gedacht, ich geh' mal ins Internet-Café und lese die Einträge der letzten fünf Tage in unserem Gästebuch. Was soll ich sagen - der Spaß hat mich jetzt knapp 60 Minuten (wegen ein paar zusätzlicher E-Mails) und wahrscheinlich ungefähr 12,50 DM gekostet. Aber das war's wert. Ist ja echt unglaublich, wie viele Reaktionen wir mit unserem Konzert in der Alten Oper hervorgerufen haben...vielen Dank! Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass wir immer mehr Konzerte im gesamten Land machen sollten...das machen wir zwar sowieso schon, aber mir fiel auf, dass es einfach tierischen Spaß macht! Leider hat das Jahr nur 365 Tage.

Hat jemand von Euch einen Zeitungsartikel aus Frankfurt? Würde uns alle freuen, den mal zu sehen!

Ansonsten freue ich mich auf die nächsten Konzerte, vor allem auf die in München und Berlin (und Washington...).



Bis die Tage,



der Dän



P.S. Wer's noch nicht weiß: 2002 gibt's natürlich wieder das Open Air im Tanzbrunnen - und die dritte WISE-GUYS-Total-Nacht. Beides in Kölle. Tschöööö!

01.08.2001: Mittwoch, 01. August 2001, 19:40

Schönen guten Tag zusammen,



ich möchte mich hier vor allem noch mal im Zusammenhang mit der laufenden Diskussion über die Frage von Instrumentalversionen und unserer künftigen Stilrichtung äußern. Wenn ich mich jetzt zum Teil wiederhole, bitte ich das zu entschuldigen, aber ganz offensichtlich haben etliche Leute ja meine vorherigen Beiträge zu diesem Thema nicht gelesen. Ich wollte ursprünglich mal Lehrer werden, deshalb bemühe ich mich, wenigstens einen Bruchteil der Energie aufzuwenden, die in diesem Beruf vonnöten gewesen wäre. Also noch mal von vorne, gaaaanz ruhig:



Vorab möchte ich den wahrscheinlich hoffnungslosen Versuch starten, etwas zum Thema "Kritik" zu sagen. Manche Leute schreiben etwas ins Gästebuch und wundern sich dann, wenn sie von Anderen zum Teil heftig "Konta" bekommen. Dann sind sie beleidigt und denken, Kritik sei hier unerwünscht. Diese Reaktion ist falsch.

Auf die Gefahr hin, im Folgenden belehrend (...) zu wirken: Diese Leute verwechseln Kritik mit "Rumgenöle". Sachliche Kritik zu üben heißt, seine Thesen zu begründen. Dann kann sie Gegenstand einer guten Diskussion werden.

Ein Beispiel: Ich könnte mir vorstellen, dass jemandem das Lied "Alles Banane" von der CD "Alles im grünen Bereich" von 1997 nicht gefällt. Das könnte ich mir sogar sehr gut vorstellen. Mir gefällt es nämlich auch nicht, obwohl ich es selbst geschrieben habe.

Für meinen Geschmack gibt es jetzt eine gute und eine schlechte Möglichkeit, seinem Missmut bezüglich dieses Liedes Ausdruck zu verleihen. Die gute würde in etwa lauten: "Ich finde das Lied flach, weil keine Geschichte erzählt wird, weil es inhaltlich nur Blödeleien bietet und weil die Melodie wenig kreativ ist". Über so eine Aussage könnte ich mich jetzt mit dem Verfasser streiten, wenn sie sich nicht rein zufällig mit meiner Meinung deckte.

Und nun mein Vorschlag für eine schlechte Möglichkeit: "Ihr denkt ja nur noch ans Geld!". Der Verfasser will hier zwar vermutlich ausdrücken, dass wir ein bewusst flaches Lied geschrieben hätten, um die breite Masse zu erreichen und viele CDs zu verkaufen. Das sollte er dann aber auch zumindest ansatzweise so ausdrücken. Sonst wissen die anderen Gästebuchleser und ich nämlich nicht, wovon er überhaupt redet.



Ich hoffe, dass dieses Beispiel in irgendeiner Form nachvollziehbar ist. Übertragen wir das ganze auf jüngere Äußerungen:



Wenn da jemand schreibt, "wann kommt Ihr endlich auf den Boden der Tatsachen zurück?", dann kann ich darauf nicht sachlich reagieren, weil wir den Boden der Tatsachen nie verlassen haben und ich wirklich keine Ahnung habe, was der Schreiber dieser Zeilen von mir will. Wem das Open-Air im Tanzbrunnen "zu groß" ist, der hat dazu alles Recht der Welt und braucht ja nicht hinzugehen. Aber er oder sie kann uns nicht vorwerfen, dass wir nur noch solche Riesenkonzerte machen, weil es einfach nicht stimmt! Senftöpfchen, Pantheon, Schulaulen, Total-Nacht, all das bleibt ja in unserem Repertoire, weil wir das sowieso wollen!



Vergleichbar sind Beiträge wie "Ihr werdet irgendwie so kommerziell". Was soll das heißen? Wir machen Musik und hoffen, dass diese Musik - ich gebe es mutig und offen zu - möglichst vielen Leuten Spaß macht. Sonst dürften wir keine Konzerte mehr machen, keine Homepage haben und keinerlei Werbung mehr machen. Stattdessen könnten wir irgendwo im Park singen und hoffen, dass nicht zufällig jemand vorbeikommt (obwohl mir gerade einfällt, dass wir Letzteres auch schon gemacht haben...).

Dass man deshalb nicht die kleinen, aber feinen Konzerte aufgibt, weiß niemand besser als wir. So zu tun, als wollten wir nur noch Massenkonzerte geben, ist vollkommener Blödsinn, den sich nur Leute ausdenken können, die nicht auf unseren Konzertplan schauen oder - was ich eher glaube - denen es Spaß macht, mal ein bisschen rumzublähen und zu sehen, was dann passiert.



Wir sind ebenso dankbar wie glücklich, dass wir bisher im Verlauf unserer "Karriere" immer genau die Musik machen und auf CDs aufnehmen konnten, die wir machen wollten. Durch mehrere erfreuliche Fügungen des Schicksals hat uns nie irgendjemand in die künstlerisch-musikalischen Bereiche reingequatscht, jedenfalls nie so, dass wir am Ende nicht doch unser eigenes Ding durchgezogen hätten. Dieses Glück bleibt vielen anderen Bands von Anfang an verwehrt!

Jetzt bei Pavement, unserer aktuellen Plattenfirma, ist die Lage sogar noch viel besser, weil wir hervorragend unterstützt werden, Ideen bekommen, jedoch nie den Druck erhalten, Sachen zu machen, hinter denen wir nicht stehen. Mit anderen Worten: Unser neues Lied "Wenn sie tanzt" in diesem Fall auch (!!!) in einer instrumentierten Fassung auf die Single zu nehmen, war allein unsere Entscheidung, zu der wir auch stehen. Das Lied (interessant finde ich übrigens, wer schon alles so glaubt, den Song anhand der Sekundenschnipsel komplett beurteilen zu können - aber das ist ein anderes Thema), das ja zunächst nur in der a-cappella-Fassung existierte, schrie dann irgendwann nach einer zweiten, völlig anders klingenden, eben instrumentierten Version. Dass die uns dann so gut gefiel, dass sie auf der Single als Nr.1 geführt wird, und dass die Instrumente dem Lied evtl. zu mehr Radio-Einsätzen verhelfen könnten, sehe ich irgendwie nicht so richtig als Verbrechen an. Vielleicht fehlt mir da ja die Sensibilität. Es gibt doch die A-cappella-Fassung, und die kommt auch aufs Album!



Noch einmal zur Stilrichtung unseres neuen Albums, von dem offenbar immer noch ein paar Leute glauben, es werde "kommerziell" (was immer das heißen mag) oder "nicht mehr a-cappella". Vielleicht probiere ich es mal mit Fettdruck:



Unser neues Album "Ganz weit vorne" wird sechzehn verschiedene Titel plus einen Bonus-Track enthalten. Einige davon sind so neu, dass wir sie noch nie auf der Bühne gesungen haben.

(So, und jetzt mache ich mal das, was mir im Chat als gegen die "Chattiquette" verstoßendes "Schreien" erklärt wurde:)



DREIZEHN LIEDER DES NEUEN ALBUMS SIND A-CAPPELLA!!!



Von den übrigen drei Songs ist eines voll instrumentiert, und zwar das Lied, das wir mit der Kölner Rockband "Brings" zusammen aufgenommen haben. Die Jungs von Brings spielen Instrumente, und zwar verdammt gut, und das macht einen Teil des Reizes dieses Songs aus. Wir hätten sie natürlich bitten können, nur zu singen, aber ich bezweifle, dass die Nummer dann ähnlich attraktiv geworden wäre.

Bei zwei weiteren Titeln auf dem neuen Album ist ein Schlagzeug zu hören. Dieses Schlagzeug wurde nach reiflicher Überlegung aus musikalischen Gründen eingesetzt und macht total Sinn.




Wer die Energie hatte, dass hier alles zu lesen, kann jetzt hoffentlich etwas besser verstehen, warum die in diesem Zusammenhang im Gästebuch geäußerten Sorgen einfach nur unnötig sind.



Ciao und bis bald,



Euer

Dän




25.07.2001: Mittwoch, 25. Juli 2001, 14:2

Ach ja, noch was:

Eben, nach einem kurzen Blick ins Gästebuch und auf Eintrag #6772, schossen mir folgende Gedanken durch den Kopf: Wann ziehen wir in die Kölnarena? Wann gibt es limitierte CD-Boxen mit mind. einem Bonustrack für nur 99.--DM (oder 99 Euro?). Wann legen wir uns Bodyguards zu? Wann sind wir aus dem Fernsehen nicht mehr wegzudenken? Geben wir in Zukunft noch Konzerte unter 5000 Leuten und für weniger als 70,-DM? Wann kommen wir auf den Boden der Tatsachen zurück?

Aber vor allem quälte mich eine Frage: Was ist bloß mit Dieter los???

25.07.2001: Mittwoch, 25. Juli 2001, 10:28

Guten Tag allerseits,



selbstverständlich werde ich mir die Haare komplett abschneiden, wenn der 1.FC Köln Deutscher Meister wird. Bis es soweit ist, werde ich wahrscheinlich sowieso nicht mehr allzu viel Haupthaar zu bieten haben...



...jedenfalls fahren wir heute ins Studio und "segnen" die Single ab, die dann heute noch ins Presswerk geschickt wird, damit sie hoffentlich am 6.8. in den Läden steht. Danach muss unser Produzent Uwe Baltrusch die anderen Songs des neuen Albums abmischen, was ein Haufen Arbeit ist. Zum Glück ist "Uwwe" Kummer gewohnt.



Unklar ist übrigens auch mir, wie Clemens es schafft, mit einem Beitrag vom November 2000 sichtbar im Gästebuch zu bleiben.



Weiterhin lockige Grüße vom

Dän

23.07.2001: Montag, 23. Juli 2001, 11:30

Hallöchen!

Um direkt mal den aufkeimenden Sorgen im Gästebuch vorzubeugen: Auf unserem neuen Album Ganz weit vorne werden sechzehn verschiedene Songs zu hören sein. Dreizehn davon sind rein a-cappella.

Es gibt ein Lied ("Stolz"), das wir mit Brings aufgenommen haben, und zwei, bei denen ein Schlagzeug zu hören ist. Dazu kommt als Nr.17 noch ein Remix.

Das neue Album ist also im Grunde wieder "mehr a-cappella" als unsere letzte Studio-CD "Skandal". Von einer Kursänderung der WISE GUYS hin zu Instrumentalmusik kann absolut keine Rede sein.

Schöne Grüße vom

Dän

20.07.2001: Freitag, 20. Juli 2001, 23:36

Schönen guten Abend,



danke für die rege Anteilnahme bezüglich meines letzten Eintrags. Eigentlich ist das Thema für mich durch, denn besagte Leute (die es, glaube ich, auch nicht wirklich böse gemeint hatten) können ihrem "Hobby" ja jetzt bis auf Weiteres nicht mehr so einfach nachgehen. Ich möchte übrigens noch mal betonen, dass ich unsere Fans ansonsten völlig genial finde. Zuletzt wurde mir das gestern bewusst, als ich abends im Auto die Sendung "Kölsch&Joot" bei Radio Köln hörte. Der Moderator Burk Mertens stöhnte nämlich plötzlich leicht ironisch genervt ins Mikro: "...is ja gut, is ja gut, ihr braucht nicht mehr anzurufen, Kinder, ich hätt's ja sowieso gespielt...hier kommt "Jetzt ist Sommer" von den WISE GUYS!".

Supergeil, wie weit Ihr den Song in den letzten Wochen nach vorne gebracht habt! Und siehe da, plötzlich spielen immer mehr Sender ihn sogar "freiwillig"...nochmal DANKE dafür!



Ach ja: Ich hoffe, Ihr habt die neueste Meldung auf der NEWS-Seite gelesen...dass wir vor dem Album noch eine weitere Single machen würden, war nämlich eigentlich überhaupt nicht geplant. Aber das Ganze macht Sinn. Der Song "Wenn sie tanzt" ist sehr stark (und geht in eine ganz neue Richtung - in beiden Versionen). Wenn man ihn einfach auf dem Album "versteckt", wird er wahrscheinlich längst nicht eine solche Wirkung erzielen, gerade bei den Medien. Und diesen Versuch ist die Sache auf jeden Fall wert. Bin gespannt, was ihr sagt!

Hinzu kommt natürlich der sagenhafte Videoclip zu "Jetzt ist Sommer" vom Team Dewitz, das die Originalfassung noch um ein paar schöne Bilder vom Tanzbrunnen-Open-Air und aus dem Studio erweitert hat, und dieser Clip kann ja aus den erwähnten Gründen nun doch nicht auf das Album.



Ach ja: Ich bin jetzt umzugsbedingt ein paar Tage ohne E-Mail. Ruft mich doch einfach an (haha! Bin ich wieder lustig!)...



Gruß an alle

vom

Dän

19.07.2001: Donnerstag, 19. Juli 2001, 14:57

Hallo zusammen,



unsere Studioarbeit für die neue CD ist getan, d.h. jetzt muss "nur" noch abgemischt und gemastered werden. Anfang August ist "Deadline" im Studio, und unser neues Album "Ganz weit vorne" erscheint dann am 27.August. Ich bin tierisch gespannt!



Eigentlicher Grund dieses Eintrags ist aber etwas Persönliches.

Meines Erachtens bieten die WISE GUYS allen interessierten Leuten ausreichend Gelegenheit, mit uns in Kontakt zu treten: Unsere persönlichen E-Mail-Adressen stehen allen offen (ich bemühe mich auch um Beantwortung der Mails), bei allen Konzerten mit Ausnahme des Tanzbrunnen-Open-Airs kann man uns im Rahmen des Afterglows ansprechen, und Post an unser Büro wird - sofern persönlich adressiert - an uns weitergegeben; auch das Gästebuch ist ja ein Forum zur Meinungsäußerung. Diese Möglichkeiten werden von den meisten auf eine sehr angenehme Art und Weise genutzt, was ich als sehr bereichernd empfinde. Ich freue mich über den konstruktiven Austausch mit Leuten, die unsere Konzerte, CDs oder sonstigen Aktionen eben "von der anderen Seite" erleben.



Die Grenze ist für mich aber erreicht, wenn jemand anonym in meinen wirklich privaten Bereich eindringt. In letzter Zeit rufen permanent irgendwelche Leute bei mir zu Hause an, ohne ihren Namen zu nennen; Briefe und Postkarten ohne Absender (mit "Bärchen" zu unterschreiben, macht die Sache nicht besser) flattern in meinen Briefkasten - das nervt! Übrigens auch oder gerade dann, wenn irgendwer mir Liebesschwüre zukommen lässt und ich noch nicht mal die Chance habe, darauf negativ zu reagieren. Was soll das? Schickt mir eine Mail, dann kann man kommunizieren (oder eben nicht).



Meine Konsequenz aus den letzten Wochen ist, dass ich mir jetzt nach meinem Umzug eine Geheimnummer geben lassen werde - die dann ebenso wie meine Adresse hoffentlich privat bleibt. Finde ich eigentlich total bescheuert, aber es ist offenbar nötig. Ich hoffe, dass die kleine Fraktion der anonymen Nervtöter sich mal'n paar Gedanken macht und bedanke mich bei der großen Mehrheit der "Korrekten".



Euer

Dän

09.07.2001: Montag, 09. Juli 2001, 20:36

Hallo, Ihr Gästebuchgucker,



ich habe gerade einen Kurzbericht über unsere Tour oben auf die "News"-Seite gestellt - nur, falls Ihr die in den letzten vierzehn Tagen ja nicht besonders abwechslungsreiche Startseite direkt überblättert haben solltet...

Und noch was: Es wird ein Weilchen dauern, bis ich die E-Mails beantworten kann; es sind einfach zuviele. Aber ich arbeite dran.



Sonnige Grüße!

Dän

28.05.2001: Montag, 28. Mai 2001, 17:31

Vielen Dank


an alle, die gestern mit dabei waren und diese gigantische Stimmung gemacht haben, und danke auch für die Glückwünsche und Reaktionen zum Tanzbrunnen!!!

Es war das geilste Konzert, an das ich mich erinnern kann.



Euer

Dän

27.05.2001: Sonntag, 27. Mai 2001, 1:27

Hallihallo!



Nur ganz schnell zur aktuellen Kritik im Gästebuch:



wir Fünf finden das Konzert im Tanzbrunnen mit über 11.000 Leuten supergeil (werden aber, denn das schließt sich nicht aus, in Zukunft weiterhin auch auf deutlich kleineren Bühnen auftreten),



wir Fünf finden, "Jetzt ist Sommer" ist eine gute, lustige Nummer, die trotzdem nicht flach ist,



wir Fünf freuen uns, wenn wir z.B. durch den Auftritt bei "7 Tage - 7 Köpfe" noch mehr Leute auf unsere Musik aufmerksam machen können,



wir Fünf haben uns in den letzten Jahren nicht wesentlich verändert (ob wir "normal" sind, entzieht sich unserer Beurteilungsfähigkeit), und



wir Fünf haben Spaß an dem, was wir machen.



Wenn das schlecht ist, machen wir natürlich in Zukunft alles ganz anders.



Ich freue mich auf den Tanzbrunnen!



Euer

Dän

Seite 22 von 29 Seiten