mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

News

vor 06.04.2009: 9.4.2001: Wir sind ab heute im Pavement-Studio



Unsere neue CD erscheint Ende August! Der Titel des Albums steht noch nicht fest.

vor 06.04.2009: Sa., 28.10.: WISE-GUYS-Premiere in Nürnberg

ganzen Beitrag lesen

Am Samstag, 28. Oktober 2000, treten wir erstmals in Nürnberg auf, und zwar in der Aula der Musikschule, Knauerstr. 20 (U-Bahnhaltestelle Rothenburger Straße). Beginn des Konzerts ist 20.00 Uhr, die Eintrittspreise sind mit DM 20,- (ermäßigt 14,-DM) moderat.
Das Problem an der Geschichte: In Nürnberg kennt uns augenscheinlich (noch) kein Schwein. Deswegen an dieser Stelle unser Aufruf an unsere mobile und flexible Hörerschaft: Wenn Ihr Leute aus Nürnberg und Umgebung kennt, denen unsere Show gefallen könnte, dann schickt sie doch bitte am 28.10. bei uns vorbei! Hier ein paar Argumentationshilfen:

1. Der "Raritäten"-Aspekt: Es wird aus technischen Gründen eines unserer inzwischen selten gewordenen Unplugged-Konzerte (komplett ohne Mikrofone).
2. Der "Heile-Welt"-Aspekt: Ein Teil des Erlöses kommt der Musikschule für die Anschaffung eines neuen Kontrabasses zugute.
3. Der "Jubiläums"-Aspekt: Die Show in Nürnberg wird das
100.WISE-GUYS-Konzert im Jahr 2000 (Gala-, Fernseh- und Kurzauftritte nicht mitgerechnet).
4. Der "Droh"-Aspekt: Wenn das Konzert nicht gut besucht ist, fahren die WISE GUYS nie, nie, nie wieder nach Nürnberg!

Schon mal vielen Dank für Eure Unterstützung!!!

Karten für das Konzert gibt es übrigens unter 0911 / 72 11 29


Freitag, 27.10.: Die WISE GUYS wieder in München

Ganz im Gegensatz zu Nürnberg läuft der Kartenvorverkauf für unser drittes Gastspiel in München ausgezeichnet. Die Show wird jetzt sogar aus Platzgründen von einem Sitz- in ein Steh-Konzert umgewandelt. Deshalb sei auch dieses Konzert - sofern es noch Karten gibt - herzlich empfohlen, denn schon unsere ersten Auftritte in München haben uns schwer begeistert. Bei beiden Konzerten war die Stimmung ausgezeichnet - und das Ambiente des "Spectatculum Mundi" ermöglicht einen besonders gemütlichen Afterglow.

Also: Wer sein Glück noch probieren will:

Freitag, 27. Oktober 2000
Die WISE GUYS in München
"Spectaculum Mundi"
Graubündenerstr. 100
Einlass 19.00 Uhr
Beginn 20.30 Uhr
Eintritt: DM 25,- normal, DM 19,- ermäßigt
Info: 089/74576582







vor 06.04.2009: WISE GUYS wieder im Fernsehen:

Am Montag, 20.11.2000, ab 20:15 Uhr im WDR und MDR in der Sendung "Dresdener Kölsch".
Wir singen das Lied "Zur Lage der Nation" live.
Weitere Gäste in der Show (Moderation: F.J.Antwerpes) u.a. Dirk Bach, Brings, Die fabulösen Thekenschlampen, Heinrich Pachl.

vor 06.04.2009: WISE-GUYS-Talk mit den HÖHNERN

Janus Fröhlich und Henning Krautmacher heute Abend um 20:00 Uhr zu Gast bei "Kölsch, Kultur & Überraschungen"

ganzen Beitrag lesen

Heute um 20:00 Uhr im Brauhaus SION:
Unsere nächsten Gäste bei "Kölsch, Kultur & Überraschungen" sind die beiden vielleicht prägnantesten Köpfe der Kölner Erfolgsband HÖHNER: Schlagzeuger und Gründungsmitglied Janus Fröhlich und Leadsänger Henning Krautmacher stellen sich unseren Fragen und werden sicherlich auch musikalisch mit uns in Aktion treten. Dieser Abend wird sicherlich gleichermaßen kölsch wie unterhaltsam - Karten gibt es bei KölnTicket (Tel.0221 - 2801) und direkt im Brauhaus SION.

"Kölsch, Kultur & Überraschungen", hinter diesem Namen verbirgt sich eine kleine Talkshow, die wir seit zwei Jahren veranstalten. Obwohl fast immer gut besucht, ist diese Show, die jetzt immer im SION-Brauhaus in der Kölner Altstadt stattfindet, bislang nur ein Geheimtip, nicht zuletzt deshalb, weil die Kölner Presse und auch wir hier auf der Homepage meist vergessen haben, speziell darauf hinzuweisen.

Bei "Kölsch, Kultur & Überraschungen" empfangen wir Fünf in der (manchmal schwierigen) Rolle des kollektiven Talkmasters jeweils ein bis zwei Gäste aus der Unterhaltungs- bzw. Medienbranche. Bisher trafen wir unter anderem auf Jochen Busse (Schauspieler und Kabarettist, "7 Tage, 7 Köpfe"), Konrad Beikircher (Sänger, Autor und Kabarettist), Franz-Josef Antwerpes (damals Kölner Regierungspräsident, heute wie damals Medienprofi), Ranga Yogeshwar (Fernsehmoderator) oder das Duo Kleine&Linzenich (Literaturkabarett).
In unserer Show befassen wir uns natürlich intensiv mit dem Leben unserer Gäste, ihrem Werdegang und ihrer aktuellen Situation. Ein Reiz dieser Talkrunden besteht auch darin, dass fünf Leute Fragen stellen und nur einer (oder zwei) darauf antworten - also die umgekehrte Situation als vom Fernsehen, gewohnt. Die Talks werden dann immer wieder unterbrochen durch Showeinlagen. Unsere Gäste singen selbst Lieder (Konrad Beikirchers italienische Ballade erzeugt noch in der Erinnerung eine wohlige Gänsehaut), oder präsentieren kurze Schmankerl aus ihren Programmen (z.B. eine Art "Szenen einer Ehe" mit Kleine&Linzenich); auch wir geben hier und da ein paar Songs zum Besten.
Wann immer es möglich ist, versuchen wir, mit unseren Gästen zusammen aktiv zu werden: Mit dem Süper-Duett (Kölner Karnevalsstars) sangen wir "Tie a yellow ribbon round the old oak tree" in Begleitung von Banjo und Gitarre, und bei unserer letzten Show legte Andreas Etienne ("Springmaus"-Mitbergünder) mit Ferenc, Sari und Clemens drei heiße Improvisationsnummern aufs Parkett.

vor 06.04.2009: Heute, 31.10.2000: Schlechte Nachrichten im Kölner ...

Heute, 31.10.2000: Schlechte Nachrichten im Kölner Stadtanzeiger:

ganzen Beitrag lesen

Heute, 31.10.2000: Schlechte Nachrichten im Kölner Stadtanzeiger:


Dem Artikel zufolge heißt das nicht, dass unsere Single mit der Heldensage vom heiligen Ewald ausverkauft ist, sondern dass Ewald Lienen jetzt erstmals ein graues anstelle des blauen Hemdes getragen hat(!) und, als ob das nicht schon dramatisch genug wäre, unser Lied im Stadionvorprogramm nicht mehr aufgelegt wissen will. Lienen sei insgesamt "pragmatischer" geworden. Und Heilige sind nun einmal selten pragmatisch.
Ist aber trotzdem in Ordnung - wir singen den Song ja auch nicht mehr in unseren Konzerten.

Immerhin endlich mal wieder eine (wenn auch indirekte) Erwähnung der WISE GUYS im Kölner Stadtanzeiger. Das Wesentliche an diesem Zeitungsartikel ist jedoch zweifellos, dass es manchen Leuten, unter ihnen Sportredakteuren, bisweilen an Lockerheit und dem Sinn für Ironie mangelt. Bis heute scheint beim KStA niemand begriffen zu haben, dass nicht jede Zeile der "Heldensage" wörtlich zu nehmen ist...

Ein ähnliches Phänomen, dass sei noch am Rande erwähnt, bietet sich seit gestern auch bei einigen Beiträgen im Gästebuch bezüglich unseres E-Mail-Gewinnspiels. Auch hierzu ein freundlicher Rat an alle Enttäuschten:
Macht Euch locker!






vor 06.04.2009: Die Sieger unseres E-Mail-Gewinnspiels für das TV-Konzert stehen fest. Wir verteilen 5x 2 Eintr

Die Sieger unseres E-Mail-Gewinnspiels für das TV-Konzert!!!!
Leider doch keine Veröffentlichung der besten anderen Sprüche...siehe Gästebuch und Däns private Gästebuchseite!

ganzen Beitrag lesen


Gaby Samtleben aus Köln,
Maria Busqué aus Barcelona,
Stefanie Thiele-Adrian aus Salzkotten,
Sandra Dahlbeck aus Hattingen,
und an Ulrich Stula aus Bergheim.

H E R Z L I C H E N G L Ü C K W U N S C H !!!


Zur Begründung der einköpfigen Jury:
Tja, liebe Leute,
da habt Ihr mir ja ziemlich viel Arbeit gemacht! Über 160 E-Mails habe ich mir durchgelesen, und es war mehr als schwierig, die Endauswahl zu treffen. Gnadenlos aussortieren musste ich selbstverständlich alle "Droh-Beiträge": Wenn jemand schreibt, im Falle eines Nicht-Gewinnens werde sie sich ein Konzert einer "Konkurrenz-A-cappella-Gruppe" anschauen, dann kann ich der jungen Dame dabei lediglich ebenso viel Freude wünschen wie jenem jungen Mann, der drohte, sich sonst in Düsseldorf mit Altbier die Kante zu geben. Prost!!

Die Spielregeln waren ja, so hatte ich gedacht, relativ klar und unzweideutig formuliert: Unter der Betreffzeile "WISE GUYS im Subway" sollte mit Angabe der Postadresse zwischen 15:00 Uhr und 15:30 Uhr bei uns eine E-Mail eintreffen, in der der Satz "Ich muss diese beiden Eintrittskarten gewinnen, weil..." möglichst originell vollendet werden hätte sollen. Wenn man mal die Interpretation von "originell" völlig außer Acht lässt, dann waren offensichtlich schon die Formalitäten für viele Teilnehmer eine unüberwindliche Hürde. Wie groß war deshalb meine Begeisterung, als ich auf folgenden Beitrag stieß, der sich in seiner Nüchternheit und Logik, vor allem aber in der Erfüllung der Spielregeln so strahlend über die Konkurrenz erhob:

"...weil ich tatsächlich die Regeln verstanden und mich an sie gehalten habe!!!" (Gaby Samtleben)


Die weiteren Gewinner habe ich dann nach unterschiedlichsten Kriterien auswählen müssen, weil einfach zu viele gute Versionen dabei waren. Ein Kriterium war natürlich die Ausdehnung der WISE-GUYS-Fangemeinde Richtung Süden, zumal in eine Stadt hin, die ich im Sommerurlaub schätzen gelernt habe (wenn jetzt einer sagt, die Jury sei befangen, dann hat dieser jemand vollkommen Recht) - ein weiteres Argument für die nächste Siegerin war zudem, dass der Wahrheitsgehalt der folgenden Aussage außerordentlich hoch ist:

"...weil ich schließlich Euer einziger spanischer Fan bin!" (Maria Busqué)


Den einzigen männlichen Gewinner galt es, vor einer menschlichen Tragödie zu bewahren. Wir dürfen einfach nicht zulassen, dass ein bislang offensichtlich glücklicher junger Mensch sich in Begleitung seiner Vorfahren von höhepunktslosem Popgeplätscher mit Poesiealbumlyrik zudröhnen lassen muss! Also erlöse ich hiermit einen Mitmenschen, der gerne ins Subway kommen will,

"...weil ich sonst mit meinen Eltern auf ein PUR-Konzert muss und das gehört doch wohl verhindert!?!" (Ulrich Stula)


Jawohl, das "gehört verhindert", zumal die weitere Konfrontation mit Pur-Texten Ulrichs derzeit noch blühende Formulierungskunst gefährden dürfte.


Die folgende Kandidaten verdankt ihre Konzertkarten ihrer geschickten und subtilen Kritik an der Rechtschreibreform, die ich auf diesen Seiten ja trotz allem immer wieder durchzusetzen versuche, zumal ich die Doppel-s-Regel für geglückt halte...aber dennoch hat mich dieser Beitrag zu Tränen gerührt und wird mit zwei Tickets belohnt:

"...weil Ihr die einzigen seid, für die ich MUSS mit doppel S schreibe!!!!" (Sandra Dahlbeck)


So viel Flexibilität musste honoriert werden.

Schließlich besann ich mich noch auf die Tatsache, dass dieses Konzert ja im Fernsehen gezeigt wird. Viele Teilnehmerinnen hatten bereits zuvor probiert, mich mit dem Verweis auf ihr blendendes Äußeres zu manipulieren. Allerdings gab es nur eine E-Mail dieser Kategorie, die nicht nur Hoffnung auf geglückte Großaufnahmen im Zuschauerraum weckt, sondern darüber hinaus auf profunde WISE-GUYS-Text- und Geschmackskenntnis schließen lässt:

"...weil meine Freundin und ich Euch und allen Zuschauern beweisen werden, dass wir die ideale Besetzung für die Mädels in Reihe 8 und Reihe 3 sind." (Steffi Thiele-Adrian)


Auch die Tatsache, dass die Dichterin sich am Ende ihrer wohlformulierten Aussage mit einem Punkt bescheidet und auf jegliche Ausrufezeichen verzichtet, bezeugt ein gesundes Selbstbewusstsein, dem wir mit zwei Eintrittskarten Rechnung tragen.


Bei allen siegreichen Kandidaten war eine erfreuliche Tendenz zur Beschränkung auf das Wesentliche festzustellen; auch das ein Kriterium für die Entscheidung.

Ein Beispiel für einen unsichtbaren "Ehrenpreis" stammt von einer jungen Dame, offenbar ein Sari-Fan, die leider außer Konkurrenz hatte teilnehmen wollen und deshalb auch keine Tickets kriegt (die Mail war auch zu spät):

"...weil ich weiß, was ich nachher schreien muss!" (Alexandra H., Name der Redaktion bekannt)


Viele Grüße an alle Teilnehmer vom

Dän



vor 06.04.2009: Die WISE GUYS und die magische 30

Die WISE GUYS und die magische 30

ganzen Beitrag lesen


Wie gerne denken wir zurück an jenen glücklichen Tag im August, an dem wir gemeinsam die Feierlichkeiten zu Ferenc' 33.Geburtstag begehen konnten - in dem Bewusstsein, uns noch als 'Twens' bezeichnen zu können, und mit der fröhlichen Erkenntnis, dass unser Bass zu diesem Zeitpunkt auf dem Papier mindenstens vier Jahre älter war als der Rest der Band. Es war eine rauschende Party:



Es war zwar so wie auf jeder Geburtstagsfeier: Manche Gäste, die auf den ersten Blick einen sympathischen und harmlosen Eindruck gemacht hatten, entpuppten sich später nach unmäßigem Alkoholgenuss...



...als humorlose, gewalttätige Chaoten. Wie zum Beispiel jene Wassermelone halblinks im Bild, die sich als Kürbis ausgegeben hatte und die darüber hinaus von niemandem eingeladen worden war. Aber trotzdem war die Stimmung ausgezeichnet...



Unter den feiernden Partygästen entwickelte sich erst allmählich ein gewisser Unmut, als der Hausherr das Anschneiden der Geburtstagstorte aus Gründen der Feierlichkeit allzu lange hinauszögern wollte...



...aber auch diese peinliche Panne im Protokoll konnte in harmonischem Einvernehmen gelöst werden. Trotzdem: Irgendwann kippte die Stimmung doch endgültig um. Es war einer dieser Momente, in denen man merkt, dass die anderen Partybesucher alle wesentlich jünger sind als man selbst...



...sie hören andere Musik und haben anders gelagerte Interessen und Gesprächsthemen. Wie zum Beispiel David Husta, der als Star der Fete bei den Frauen mächtig abräumte. Nein, diese wilde Jugend!
Wir wollen nicht lange um den heißen Brei herumreden: Sofern wir es nicht - wie Clemens - schon in aller "Heimlichkeit" geworden sind, so erwischt es uns nun in unausweichlicher Reihenfolge im Verlauf der nächsten Monate:


WIR WERDEN 30!!!!


Jetzt könnten wir uns angesichts dieser schaurigen Wahrheit mit billigen Lebenshilfephrasen wie "man ist so alt, wie man sich fühlt!" trösten, aber wir wollen unseren unerschütterlichen Optimismus lieber doch ein bisschen sachbezogener begründen:
Ferenc ist und bleibt der Älteste bei uns!
Gut zu wissen.







vor 06.04.2009: Es tut sich was…

Es tut sich was...

ganzen Beitrag lesen

...auf der WISE-GUYS-Homepage. Und nicht nur dort: Es hat sich zwar schon herumgesprochen, aber sicherlich wissen es noch nicht alle, dass neben unseren "offiziellen Fan-Clubs" SHGWGG und den Konspirativen auch Anette Dewitz samt Familie eine Homepage gestaltet, auf der die WISE GUYS eine Rolle spielen:

Anette hat nicht nur zahlreiche wunderbare Illustrationen gemacht, sondern verfasst auch regelmäßig Konzertbesprechungen. Wem also unsere Homepage nicht ausreicht, vor allem aber, wer etwas über den Verlauf einiger unserer Shows wissen will, der möge doch mal bei Familie Dewitz' Heimatseite reinschauen - denn in diesem Punkt ist Anette meist schneller als wir. Wir hoffen natürlich, dass ihre Begeisterung für unsere Musik noch ein Weilchen anhält...den Link findet ihr bei uns unter - na, wo wohl? - "Links" (oben links).

Bei uns ändert sich im Moment fast täglich etwas. Heute haben wir z.B. vier Bildbeispiele von unserem Kalender auf den entsprechenden "NEWS"-Eintrag gesetzt. Hinweise auf aktuelle Ereignisse verschwinden immer so schnell, wie sie gekommen sind (Beispiel: Die Ankündigung für Eddis Klaviersolo im Domforum, der ja erfreulich viele von Euch gefolgt sind). Manchmal frage ich mich, ob die Besucher dieser Homepage die Veränderungen auf der "NEWS"-Seite überhaupt mitbekommen, denn die zuletzt geänderte Meldung steht nicht immer automatisch an oberster Position (heute, Mittwoch, ist beispielsweise die Fernsehsendung die wichtigste Nachricht, verändert hat sich aber nur die Kalender-Sache - und das, was ich hier gerade schreibe). Man muss also genau hinsehen, obwohl wir versuchen, auf Neues mit dem Datum oder eben dem Zusatz NEU hinzuweisen.

Was eine kleine Reform unserer eigenen Homepage betrifft, so sind Clemens, Ferenc und ich fleißig damit befasst, einige Dinge zu verändern und zu erweitern. Ideen gibt es genug, es fehlt nur wie immer an der Zeit für die Umsetzung. Aber im Augenblick sieht es damit ja nicht ganz so schwarz aus wie sonst.
Beispielsweise sollen schon seit längerem Änderungen von Teilen des Designs vorgenommen werden.
Eine Frage, die wir zur Zeit diskutieren, ist, ob man das Gästebuch noch ergänzen sollte durch eine Art Forum (oder mehrere?), in dem man sich jeweils zu speziellen Themen äußern kann. Und ob man evtl. eine Einrichtung, mit der wir spezielle Umfragen durchführen könnten (z.B. "Welchen älteren WISE-GUYS-Song wollt Ihr mal wieder hören?" oder "Wie gefallen Euch unsere neuen Klamotten?" oder "Sollten katholische Priester heiraten dürfen?"), technisch (huhu, Clemens!) und zeitlich (huhu, Clemens, Ferenc und Dän!) auf die Reihe kriegen.

Anregungen für unsere Homepage könnt Ihr im Gästebuch loswerden - oder per e-mail ans Büro oder an mich. Auch Ferenc steht als Ansprechpartner zur Verfügung, vor allem, wenn es - ich zitiere ihn selbst - um "Aufräumarbeiten" geht, die er in den meisten Fällen übernimmt (z.B. ist seit heute die Textseite - in einer vervollständigten Version - unter "Musik" zu finden).

Wie dem auch sei, eins steht fest: Es tut sich was.


Dän

vor 06.04.2009: Hinweis an alle Surfer und vor allem Chat-Nutzer:Wer ...

Hinweis an alle Surfer und vor allem Chat-Nutzer:

Wer auch immer sich in den letzten Tagen im WISE-GUYS-Chat als "Dän" bezeichnet hat, war nicht der "echte" Dän - jedenfalls nicht der von den WISE GUYS. Der war nämlich bisher nur ein einziges Mal - vor ein paar Wochen - kurz im Chat zu Gast.
Sollte sich nochmal jemand als einer der WISE GUYS ausgeben, dann versucht, ihn oder sie doch einfach mit listigen Insider-Fangfragen als Fälscher(in) zu entlarven (z.B."Wie lautet dein privater Kontostand?")! Oder so.

vor 06.04.2009: Schönes bleibt…die WISE GUYS auf der PopKomm

...zum Beispiel Eddi auf der WDR4-Bühne! Bilder von unserem Auftritt bei der PopKomm von Anette Dewitz

ganzen Beitrag lesen

Bilder von Anette Dewitz













Schönes bleibt - die WISE GUYS hingegen gehen nach Hause.

Seite 51 von 54 Seiten