mehr KontrastKontrast
SchriftgrößeAAA

Däns Blog

04.06.2011: And the winner is… Dresden!!!

Hallo zusammen,

ich bin gerade nach einer reibungslosen und angenehmen Bahnfahrt (sollte man ja auch erwähnen, wenn so was mal passiert....) wieder in Köln eingetroffen. Den Kirchentag in Dresden fand ich großartig; vor allen Dingen natürlich das Konzert im Rudolf-Harbig-Stadion. Sicher ist es ein bisschen schade, dass "nur" 30.000 Menschen ins Stadion durften - aber erstens war die Atmosphäre fantastisch, unter anderem wegen der vollen Tribünen und der "Welle", und zweitens wurde uns zugetragen, dass auch die Stimmung vor der Leinwand auf der "Cocker-Wiese" sehr cool gewesen sein soll.

Heute hatten Eddi und ich dann noch das Offene Singen bei hochsommerlichen Temperaturen, wir besuchten kurz den MISEREOR-Stand und dann ging's heim. Es war eine geniale Zeit, wäre gerne noch länger geblieben. Gerade die Stadt Dresden, die ich immer schon gerne mochte, zeigte sich von ihrer allerschönsten Seite. Und damit meine ich nicht nur das fantastische Lichtermeer am Mittwochabend, sondern die ganze Stadt. EInfach genial.

Wir gehen jetzt noch mal ins Studio (Sonntag und Montag), dann haben wir frei, und anschließend bereiten wir uns auf den Tanzbrunnen vor. Wenn Ihr noch keine Karte habt, haut rein!! Ich glaube, das wird richtig schön.

Liebe und leicht erschöpfte Grüße,
Euer
Dän

30.05.2011: Studio-Dialoge

Hallo zusammen,

auch an diesem fantastischen Sommertag sitzen wir im Studio und arbeiten fleißig am neuen Album. Die Hitze geht jedoch nicht ganz spurlos an uns vorüber. Eben entwickelte sich folgender Dialog mit unserem Produzenten Uwe "Le Üw" Baltrusch:

Ich: "Uwe, du bist doch auch Programmierer, oder?"
Uwe: "Ja, Fremdsprachenprogrammierer."
Ich: "Was heißt denn das?"
Uwe: "Ich programmiere Sprachen. Wenn jemand irgendwo ein neues Land gründet, dann kann er mich anrufen, und ich entwickle für ihn eine komplett neue Sprache."
Ich: "Das ist aber eine ziemlich anspruchsvolle Aufgabe. Wieviele Sprachen hast du denn schon erfunden?"
Uwe: "Bisher noch keine. Es hat sich noch niemand bei mir gemeldet."

Was soll ich sagen.... das war noch einer der intellektuelleren Momente heute. Ich freue mich jedenfalls wie Sau auf Dresden und auf den Tanzbrunnen.

Liebe Grüße,
Euer
Dän

15.05.2011: Wir machen übrigens alle Stunts selbst…

...sogar die richtig gefährlichen.... überzeugt Euch selbst. zwinker

Liebe Grüße,
Dän

07.05.2011: Au weia

Hallo zusammen,

cooler Tag heute eigentlich, geniales Wetter UND der FC hat sich eben mit einem 2:0 in Frankfurt den Klassenerhalt in der ersten Liga gesichert, aaaaaaaaaber: Ich habe gerade nach der Tagesschau den Fernseher einen Tick zu lang angelassen. So geriet ich in den Musikantenstadl in der ARD, der heute wohl live aus Kroatien gesendet wird (hatten wir uns nicht vorgenommen, andere Länder in Ruhe zu lassen?). Und im ersten Lied von Gastgeber Andy Borg lautete die Refrainzeile tatsächlich "Komm ein bisschen mit nach Kroatien!". Aua.

Ich habe jedenfalls keine Lust, dieser Aufforderung zu folgen und einzelne Körperteile von mir nach Kroatien zu schicken, sondern gehe jetzt lieber noch was in den Hotelpool.

Genießt das Wochenende!

Euer
Dän

18.04.2011: Wunschtour: Keine Panik! ;-)

Hallo zusammen,

wir sind von einer sehr schönen "Alpen"-Tour wieder wohlbehalten ins Rheinland zurückgekehrt. Jetzt haben wir zwei Wochen Osterferien. Gute Sache, das.

Ich habe ein paar kurze Anmerkungen zur aufgeregten Diskussion im Gästebuch über die Zwischenergebnisse der Wunschtour-Abstimmung:

1. Es handelt sich bei den Zwischenergebnissen um Zwischenergebnisse, wie es ja eigentlich auch irgendwie im Wort "Zwischenergebnisse" schon drinsteckt. Erläuternd hierzu: Ein Zwischenergebnis unterscheidet sich von einem Endergebnis dahingehend, dass es noch nicht endgültig ist. Es kann und wird sich noch verändern. Die Postkarten-Abstimmung, die über das demnächst erscheinende Magazin startet, wird auch eine wichtige Rolle für die Wunschtour spielen.

2. Wir werden garantiert auch "Exoten" im Programm haben. Es wird eine ganz besondere Show mit einigen Überraschungen werden. Unter anderem soll die Möglichkeit bestehen, dass das Publikum im jeweiligen Konzertsaal per "Kampfabstimmung" (z.B. per Applausometer oder so) zwischen zwei Songs spontan entscheiden kann. Wahrscheinlich wird bei der Wunschtour kein Konzertabend so sein wie der andere.

3. Wir werden natürlich darauf achten, dass am Ende ein unterhaltsames, abwechslungsreiches Programm entsteht; schließlich wird ja lediglich der größte Teil des Wunschtourprogramms aus den gewählten Songs bestehen. Den Rest legen wir fünf fest. Einzelne brandneue Lieder werden wir z.B. auch singen, zumal ja dann im Frühjahr das neue Album kommt, während die Wunschtour weiterläuft.

4. Ich finde es ziemlich uncool, sich darüber zu beschweren, was sich andere Leute wünschen.

5. Es ist nur die Wunschtour!!!! Entspannt Euch, genießt die Sonne und kauft Euch Karten für den Tanzbrunnen! zwinker

Liebe Grüße,
Euer
Dän

21.03.2011: Frühling…

...es ist schon komisch, anderswo scheint die Welt unterzugehen, und hier bei uns ist der Frühling ausgebrochen. Die Hoffnung bleibt, dass es sich auch in den Krisengebieten allmählich in Richtung Normalität entwickelt. Manchmal ist es wirklich schwer zu fassen, in welcher Sicherheit wir hier verglichen mir anderen Ländern leben dürfen. Ich weiß, dass das weder eine neue noch eine tiefschürfende Erkenntnis ist, aber es beschäftigt mich in solchen Zeiten immer wieder.

Wir sitzen gerade im Büro, haben unsere wöchentliche Terminbesprechung und haben eben Choreografie geprobt mit Nana. Zur Zeit arbeiten wir an einem neuen Song für die Bühne, bei dem relativ viel "getanzt" wird. Da habe ich ja immer ganz besonders viel Spaß dran. zwinker Aber die Nummer wird luschtig.

Morgen früh fahren wir dann in Richtung Osten. Außer den Konzerten in Halle, Weimar, Leipzig, Dresden und Berlin (Weimar und Dresden sind komplett voll, bei den anderen Konzerten geht wohl an der Abendkasse noch was) treffen wir uns auch noch mit unserer neuen Plattenfirma in Berlin. Dann können wir Euch hoffentlich demnächst auch ungefähr sagen, wann das Album kommt.

Übrigens haben wir aktuell das "Klassenfahrt"-Programm ein bisschen umgebaut, es gibt ein paar ganz neue Songs zu hören. Bei den letzten Konzerten in Bielefeld, Braunschweig und Hannover lief das super. Hat viel Spaß gemacht.

Erst mal Euch allen liebe Grüße, ich freu mich auf die Tour!
Euer
Dän

14.03.2011: Japan

Hallo zusammen,

ich hab heute morgen noch viele unfassbar schlimme Bilder aus Japan gesehen und fühle mich beim Betrachten dieser entsetzlichen Szenen bestimmt so hilflos wie fast alle. Ein wenig hoffnungsvoll stimmen mich die Bilder, wie Menschen aus aller Welt - auch aus Deutschland vom THW, Roten Kreuz und anderen Organisationen - sich ohne Zögern auf den Weg machen, um zu helfen; wohl wissend, dass das keine ungefährliche, definitiv aber eine psychisch enorm belastende Reise werden wird. Vor solchen Menschen kann ich nur den Hut ziehen - und mich dahingehend wiederholen, dass man den Helfern helfen sollte. Mit Spenden, Gebeten und / oder guten Gedanken. Ansonsten bin ich ziemlich ratlos. Das ist zum Teil ja wirklich die Hölle auf Erden, was da passiert.

Beim Thema AKW-Ausstieg bin ich komplett Eddis Meinung, und ich denke nicht, dass das naiv ist. Ich finde es ungeheuerlich, dass eine Regierung den Ausstiegs-Beschluss ihrer Vorgänger einfach mal so eben rückgängig macht.

Liebe Grüße,
Dän

09.03.2011: Wir bleiben, wie wir sind

Hallo zusammen,

das war ja irgendwie zu erwarten, dass ein mittelschwerer Aufschrei durch das Gästebuch gehen würde. Ich kann auch durchaus verstehen, dass einige von Euch sich Sorgen machen. Tatsache ist aber, dass sich für die meisten von Euch überhaupt nichts ändern wird. Weder werden wir den Afterglow abschaffen, noch wollen und werden wir künftig in Fußballstadien auftreten. Was unsere Musik und unsere Texte angeht, arbeiten wir exakt so weiter wie bisher. Wir schreiben, was WIR selbst gut finden (manchmal - wie die Vergangenheit zeigt - sogar Sachen, die dann dem einen oder anderen Ur-Fan nicht mehr so gefallen, aber das ist völlig normal, wenn man sich weiterentwickeln will). Ratschläge und Meinungen werden wir uns einholen, aber das haben wir früher auch schon gemacht.

Es wird weiterhin besondere oder auch leicht verrückte Aktionen geben, die uns Spaß machen - ob das nun die Totalnacht ist, das Mitfahren auf einem Karnevalszug, vielleicht mal eine kleine Unplugged-Tour, eine Konzerttour, die wir auf Fahrrädern absolvieren, eine Reise nach Indien oder oder oder. So sind wir, und so macht uns die Sache Spaß. Wir haben nicht die geringste Lust, daran irgendetwas zu ändern. Und bei Universal weiß man, dass man keine unerfahrene Band bekommt, die man nach Belieben "formen" kann. Sondern eben die Wise Guys.

Was sich hoffentlich ändern wird, ist, dass wir vielleicht ein bisschen mehr Medienpräsenz bekommen. Das ist bei unserer aktuell vorhandenen Medienpräsenz kein allzu verwegener Gedanke. Und dass mehr Menschen unsere CDs hören, ist etwas, was ich mir als Songwriter und Sänger dieser Band von Herzen wünsche. Und den Jungs geht das genauso. Wer noch nie etwas von uns gehört hat, kann uns nun mal nicht gut finden. Logisch.

Also - ich hoffe, dass das für den Moment mal das eine oder andere Missverständnis aufklärt. Wir haben wirklich mehr als genug Menschen, die uns ordentlich auf die Finger hauen würden, wenn wir anfangen würden, irgendeinen Scheiß zu machen. Nicht zuletzt uns selbst.

Liebe Grüße,
Dän

15.02.2011: Unterstützung für Reformen in der katholischen Kirche

Hallo zusammen,

ich wende mich heute mal mit einem sehr persönlichen Anliegen an Euch - und habe das Thema deshalb direkt in die Überschrift gesetzt. Denn mir ist klar, dass das Thema "Kirche" viele gar nicht betrifft oder interessiert, und die brauchen diesen Beitrag natürlich auch gar nicht erst zu lesen.

Wie manche von Euch wissen, stamme ich aus einer katholischen Familie und bin auch immer in der Kirche geblieben, auch wenn ich es leider nur noch selten in die Kirche schaffe. Natürlich bin ich - wie so viele Andere auch - frustriert von vielen Dingen in der katholischen Kirche, aber ich würde mich dennoch weiterhin als christlich bezeichnen. Es gibt ja durchaus auch einiges, was katholisch ist, was ich richtig gut finde - zum Beispiel MISEREOR. zwinker
Ich wurde jetzt aus dem Familien- und Freundeskreis auf eine Initiative hingewiesen, von der ich nichts wusste, die ich aber für unterstützenswert halte. Und da dachte ich mir, es gibt sicher ein paar Wise-Guys-Fans, die das so ähnlich sehen. Dabei geht es um die Unterstützung für Reformen in der katholischen Kirche.
Es gibt ein Schreiben deutscher Theologieprofessoren, in dem einige Themenbereiche genannt werden, die meine Skepsis gegenüber der katholischen Kirche ziemlich genau auf den Punkt bringen. Das Memorandum der deutschen katholischen Theologieprofessoren/-innen ist ein Schreiben, in dem diese zu einem offenen Dialog über drängende Probleme in der katholischen Kirche aufrufen und für notwendige Reformen eintreten.

Als notwendige Reformen werden genannt:

- Möglichkeiten der Mitbestimmung der Gläubigen
- Zulassung von verheirateten Männern als Priester und Öffnung kirchlicher Ämter auch für Frauen
- Ende der Ausgrenzung von wiederverheiratet Geschiedenen und Homosexuellen im kirchlichen Leben
- Gottesdienste, die die Fragen und Freuden der modernen Menschen aufgreifen

Die ausführliche Variante findet Ihr hier: Reformen in der katholischen Kirche

Ich habe vorhin eine Online-Petition unterzeichnet und unterstütze damit die genannten Forderungen. Wenn jemand von Euch die Dinge ähnlich sieht, freue ich mich, wenn er oder sie es mir nachtut und auch andere Interessierte (also frustrierte Katholiken etc.) auffordert, ebenfalls zu unterschreiben. Ein bisschen Kairo in der katholischen Kirche wäre längst überfällig.

Hier findet Ihr die Online-Petition!

Ich danke Euch fürs Lesen und evtl. fürs Mitmachen!

Euer
Dän

31.12.2010: Text von “Facebook”

....ach ja: Eigentlich war ich ins Gästebuch gegangen, um den Text von "Facebook" reinzustellen. Viel Spaß!


Facebook
Text & Musik: Daniel "Dän" Dickopf, Wise Guys, Januar 2010

Ich habe 44 Freunde, alles ist in Butter,
darunter auch mein Kumpel und ein Nachbar meiner Mutter,
und heut’ ist wieder einer dieser wundervollen Tage:
Ich bekomm ne brandneue Freundschaftsanfrage!
Ich glaub, das ist das Mädel von der Supermarktkasse.
Klar, dass ich mir die nicht entgehen lasse...
Ist doch super, wenn man in der großen Stadt
möglichst viele Freunde hat.

Ich weiß genau, wann Tom seine Meerschweinchen füttert
und welche Szene welches Films die Lisl so erschüttert.
Ich kenne Tinas Zimmer im Urlaub in Tirol
und weiß: Ihr kleiner Sohn fühlt sich grade nicht so wohl.
Melina hat aktuell ’n bisschen Langeweile.
Olli sucht verzweifelt seine Nagelfeile.
Das sind Informationen, und das ist ja das Nette,
die ich sonst nicht hätte.

Bevor ich morgens schnell bei Facebook reinguck,
hab ich keine Ahnung, wie’s mir geht.
Bevor ich morgens schnell bei Facebook reinguck,
weiß ich nicht, ob sich die Welt noch dreht.


Ich hab endlich mal Kontakt zu meinem Bruder und den Neffen.
Ich brauche die nicht mal in echt zu treffen.
Ich merke, dass ich mich mit vielen besser versteh’,
seit ich sie jetzt gar nicht mehr persönlich seh’.
Doch ich bin über alles bestens informiert:
Ich weiß, dass Susi online gegen Walfang protestiert.
Nee, was ist das schön, auf ne Demo zu gehen,
ohne vom Sofa aufzustehn...

Bevor ich morgens schnell bei Facebook reinguck...

Ich schau mir auch so gern alle Fotos an:
Mein Versicherungsvertreter am Ballermann,
blau, oben ohne, mit ner Tüte in der Hand –
ich hab den zuerst gar nicht wiedererkannt!

Bevor ich morgens schnell bei Facebook reinguck...

Seite 7 von 29 Seiten